Taschendiebe und der Handtaschentrick

Mitten im Einkaufsstress lauern Taschendiebe darauf, die Unaufmerksamkeit für Diebstähle zu nutzen. Gerade dort, wo viel Betrieb herrscht, in vollen Fußgängerzonen, Kaufhäusern oder in öffentlichen Verkehrsmitteln, trifft man auf fingerfertige Gauner. Oft treten sie in Gruppen oder zumindest in Zweierteams auf, auch Jugendliche und Kinder sind häufig beteiligt. Jedes Gruppenmitglied hat eine bestimmte Aufgabe: Einer lenkt das Opfer ab, zum Beispiel mit der Frage nach der Uhrzeit oder der Bitte nach einem Taschentuch. Ein Komplize greift dann schnell in die Tasche und klaut gezielt das Portemonnaie. Die anderen decken die Tat und nehmen die Beute an sich.

Schützen Sie sich!

Wie können Sie sich vor Taschendiebstahl schützen? Hier ein paar hilfreiche Tipps für Sie:

  • Wenn Sie als Dame eine Handtasche mitführen – verschließen Sie diese!
  • Stellen Sie ihre Handtasche niemals unbeaufsichtigt ab – besser noch, Sie führen die Tasche permanent am Körper.
  • Tragen Sie Taschen immer mit der Verschlussseite zum Körper – dann ist ein unbefugtes Öffnen fast unmöglich.
  • Führen Sie nur das Nötigste in der Tasche mit, für den Fall, dass Sie doch einmal Opfer eines Taschendiebstahls werden sollten. So hält sich der Schaden zumindest ein wenig in Grenzen.
  • Sperren Sie Ihre EC- und Kreditkarten sofort, wenn sie Ihnen gestohlen werden. Sperr-Notruf: 116 116
  • Informieren Sie bei Diebstahl die Polizei: Notrufnummer: 110

Mehr zum Diebstahlschutz