Mechanik und Elektronik - kombinierter Schutz vor Einbrechern! - Einbruchschutz / Ratgeber

Mechanik und Elektronik in einem System - © ABUS

Mechanik und Elektronik – wirksamer Schutz vor Einbrechern!

Die Empfehlungspraxis der Polizei lautet: Mechanik vor Elektronik. Damit ist gemeint, dass mechanische Sicherungen in konkreten Sicherungsplanungen an oberster Stelle stehen sollten. Sie bilden die wesentliche Voraussetzung für einen wirksamen Einbruchschutz. Bei der mechanischen Absicherung werden Elemente wie Fenster, Türen, Fenstertüren oder Kellerschächte mittels Zusatzschlössern gegen Attacken durch Schraubendreher, Kuhfuß und Co. gesichert. Diese zusätzlichen Sicherheitseinrichtungen bewirken, dass der Einbrecher auf einen hohen mechanischen Widerstand stößt.

Reine Einbruchmeldeanlagen hingegen verhindern den Einbruch nicht, sondern melden ihn. Allerdings gilt für elektronische Einrichtungen, dass sie das Risiko für Einbrecher deutlich erhöhen, entdeckt zu werden. Zudem sorgen solche Installationen für einen abschreckenden Effekt.

Weitere Informationen zur Fusion aus Mechanik und Elektronik bietet unser Ratgeberfilm:

                                    

Intelligente Systeme kombinieren die Vorteile von Mechanik und Elektronik in einem ganzheitlichen System!

Die Funkalarmanlage Secvest 2WAY von ABUS verbindet die Vorteile von mechanischer und elektronischer Sicherung. Die mechatronischen Melder, wie beispielsweise die Funkfenstersicherung FTS 96 E, setzen dem Einbrecher einen massiven mechanischen Widerstand entgegen, während die Secvest 2WAY schon den Einbruchversuch alarmiert.

Mechanische und elektronische Haussicherheit lassen sich hier perfekt in ein gemeinsames Sicherheitskonzept integrieren. Damit sind auch die für die VdS Home-Zertifizierung geforderten Überwachungs- und Steuerungsfunktionen zum Schutz vor Einbruch enthalten. Zusätzlich alarmiert die Secvest 2WAY auch bei Rauch, Wasserschaden und Personennotruf.

Mechatronik-Produkte von ABUS

Mechatronik_thumb_carousel_product