Schließanlagen und Videoüberwachung für effiziente Zutrittskontrolle - Schutz für Unternehmen / Ratgeber

Eingänge überwachen und steuern - © ABUS

Schließanlagen für alle Einsatzbereiche

Schließanlagen schaffen Zutrittskontrolle im gesamten Objekt

Viele Schlüssel und eine unübersichtliche Schlüsselverwaltung gehören der Vergangenheit an. Moderne Schließanlagen aus dem Hause ABUS ermöglichen ein zeitgemäßes Gebäude-Management. Ob der Hausmeister oder ein Angestellter in der Verwaltung, jeder Mitarbeiter erhält nur einen Schlüssel für seinen Organisationsbereich. In Verbindung mit einer professionellen Schlüsselverwaltung kann man sich jederzeit eine Übersicht über die Nutzer und die vergebenen Zutrittsberechtigungen verschaffen.

Eine Alternative stellen elektronische Zutrittskontrollsysteme dar. Hier bietet ABUS Seccor hochwertige Systeme für jeden Anspruch. Die eingesetzten elektronischen Schließzylinder lassen sich je nach Modell über Chip-Schlüssel, Proximity-Schließmedien (z. B. Karten) oder Code-Eingabe bedienen. Eine Software ermöglicht die flexible Einrichtung und Verwaltung von Schließplänen. So kann ganz gezielt gesteuert werden, welche Person wohin Zutritt hat. Bei Varianten mit Zeit- und Protokollfunktion können Schließrechte für bestimmte Bereiche auch in Abhängigkeit von Zeit und Datum vergeben werden. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, schnell auf bestimmte Situationen reagieren zu können. So kann bei einem Verlustfall der entsprechende Schlüssel schnell deaktiviert werden.

Eingangsüberwachung per Videokamera

Zutrittskontrolle im Eingangsbereich mit Videoüberwachung

Der Eingangsbereich eines Unternehmens ist eine sensible Zone, die rund um die Uhr gezielt überwacht und gesichert werden sollte. Mit Überwachungskameras von ABUS behalten Sie den Überblick über die Eingänge Ihres Unternehmens. Hochauflösende Video-Aufnahmen helfen Ihnen dabei, tatsächliche und potenzielle Täter zu identifizieren.

Wissen, wer ein- und ausgeht

Wissen, wer im Unternehmen ein- und ausgeht – das ist Ihr gutes Recht und gibt Ihnen die Kontrolle: Was hatte die Person beim Betreten des Gebäudes an bzw. dabei und was beim Verlassen? Mit wem hatte die Person Kontakt? Hat sich die Person auf bestimmte Art und Weise auffällig verhalten?

Der Zugangsbereich bietet noch eine weitere interessante Einsatzmöglichkeit der Videoüberwachung: Durch die gleichbleibende Position von Personen in der Tür können Sie Videokameras zur Identifikation von Gesichtern einsetzen. So kann in einigen Fällen sogar auf abweisend wirkendes Sicherheitspersonal verzichtet werden. Das spart Kosten und bietet den Besuchern einen freundlichen, einladenden Eindruck.

Eingangsüberwachung per Videokamera © ABUS

ABUS-Produkte für die Zutrittskontrolle im Unternehmen

Weitere Informationen zur Zutrittskontrolle finden Sie in unserer Kombibroschüre