Die Bruchteilversicherung als Teil der Hausratversicherung - Versicherung / Ratgeber

Die Bruchteilversicherung – eine Zusatzoption für Hausratversicherungen

Eine Bruchteilversicherung ist eine Zusatzvereinbarung zu einer bestehenden oder neu abzuschließenden Versicherungspolice, z. B. zu einer Hausratversicherung. Die Bruchteilversicherung ist allerdings nur bei hohen Versicherungssummen möglich.

Sie wird in der Regel dann angewendet, wenn der Versicherungsnehmer der Annahme ist, dass ein Schaden in Höhe der gesamten Versicherungssumme unwahrscheinlich ist. Somit wird nur ein festgelegter Prozentsatz der eigentlichen Versicherungssumme abgedeckt.
Dieser Prozentsatz des gesamten Wertes stellt dar, bis zu welcher Höhe die Versicherungsgesellschaft Schäden begleichen muss (prozentualer Anteil an der Gesamtsumme der Versicherungspolice).

Eine Bruchteilversicherung kann die Beiträge für die Hausratversicherung senken – jedoch auch zu einer Unterversicherung führen.
Mithilfe dieser Bruchteilversicherung kann der Versicherungsnehmer seine Prämienzahlungen senken, denn Grundlage für die Prämie ist immer die Versicherungssumme.
Wie bei jeder Versicherung sollte man auch bei einer solchen Zusatzvereinbarung darauf achten, dass die gesamte Versicherungssumme nicht zu niedrig gewählt ist, also nicht die Gefahr einer Unterversicherung besteht.

Die Bruchteilversicherung – eine Zusatzoption für Hausratversicherungen © iStockphoto.com / SuperCubePL