Rauchwarnmelderpflicht in Deutschland

Gesetzliche Vorgaben zum Einsatz von Rauchwarnmeldern

Vielen Mietern ist nicht bekannt, dass bereits in 15 deutschen Bundesländern (Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein, Hessen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Bremen, Brandenburg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg) eine gesetzliche Rauchwarnmelderpflicht für Privathaushalte gilt.

Details finden sich in den jeweiligen Landesbauordnungen. Diese regeln den Umgang mit Rauchwarnmeldern in Neu-, Bestands- und Umbauten.

Installation liegt in der Regel beim Vermieter – Wartung beim Mieter

In der Regel ist der Vermieter bzw. Eigentümer für die Installation verantwortlich. Eine Sonderregelung bezüglich dieser Vorschrift gibt es in Mecklenburg-Vorpommern: Hier ist der Mieter dafür verantwortlich, dass Rauchwarnmelder in der Wohnung angebracht sind.

Für die Wartung ist in den meisten Bundesländern allerdings der Mieter zuständig.

Die Einführung der Rauchwarnmelderpflicht in den übrigen Bundesländern ist bereits in Planung.

Regelungen bezüglich Einbau und Wartung in den einzelnen Bundesländern – mehr Infos

Rauchmelderpflicht jetzt auch in Bremen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

Seit dem 1. Januar 2016 gilt in drei weiteren Bundesländern die Rauchmelderpflicht: Bremen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. 

Die gesetzlichen Vorgaben zur Rauchmelderpflicht in den einzelnen Bundesländern im Überblick:

Bayern

  • Neu- und Umbauten (seit 01.01.2013)
  • Nachrüstpflicht für Bestandsbauten bis 31.12.2017
  • Für Schlaf- und Kinderzimmer
  • Für Flure, die zu Aufenthaltsräumen führen

Baden-Württemberg

  • Neu- und Umbauten (seit 10.07.2013)
  • Nachrüstpflicht für Bestandsbauten bis 31.12.2014
  • Für Schlaf- und Kinderzimmer
  • Für Flure, die von Schlafzimmern zur Wohnungstür führen

Berlin

Noch keine gesetzliche Rauchwarnmelderpflicht für dieses Bundesland vorhanden – bisherige Beschlüsse:

  • Neubauten (ab 2016) 
  • Nachrüstpflicht für Bestandsbauten bis 2020

Brandenburg

  • Neubauten (seit 01.01.2016)
  • Nachrüstung bei Bestandsbauten mit angemessener zeitlicher Frist

Bremen

  • Neu- und Umbauten (seit 01.05.2010)
  • Nachrüstpflicht für Bestandsbauten bis 31.12.2015
  • Für Schlaf- und Kinderzimmer
  • Flure / Rettungswege

Hamburg

  • Neu-, Um- und Bestandsbauten (seit 01.04.2006 bzw. 31.12.2010)
  • Für Schlaf- und Kinderzimmer
  • Flure / Rettungswege

Mecklenburg-Vorpommern

  • Neu-, Um- und Bestandsbauten (seit 01.09.2006 bzw. 31.12.2009)
  • Für Schlaf- und Kinderzimmer
  • Flure / Rettungswege

Niedersachsen

  • Neu- und Umbauten (seit 01.11.2010)
  • Nachrüstpflicht für Bestandsbauten bis 31.12.2015
  • Für Schlaf- und Kinderzimmer
  • Flure / Rettungswege

Hessen

  • Neu- und Umbauten (seit 24.06.2005)
  • Nachrüstpflicht für Bestandsbauten bis 31.12.2014
  • Für Schlaf- und Kinderzimmer
  • Flure / Rettungswege

Nordrhein-Westfalen

  • Neu- und Umbauten (seit 01.04.2013)
  • Nachrüstpflicht für Bestandsbauten bis 30.12.2016
  • Für Schlaf- und Kinderzimmer
  • Flure / Rettungswege

Rheinland-Pfalz

  • Neu-, Um- und Bestandsbauten (seit 23.12.2003 bzw. 12.07.2012)
  • Für Schlaf- und Kinderzimmer
  • Flure / Rettungswege

Saarland

  • Neu- und Umbauten (seit 18.02.2004)
  • Für Schlaf- und Kinderzimmer
  • Flure / Rettungswege

Sachsen

  • Neu- und Umbauten (seit 01.01.2016)
  • Für Schlafzimmer
  • Flure / Rettungswege

Sachsen-Anhalt

  • Neu- und Umbauten (seit 17.12.2009)
  • Nachrüstpflicht für Bestandsbauten bis 31.12.2015
  • Für Schlaf- und Kinderzimmer
  • Flure / Rettungswege

Schleswig-Holstein

  • Neu-, Um- und Bestandsbauten (seit 01.04.2005 bzw. 31.12.2010)
  • Für Schlaf- und Kinderzimmer
  • Flure / Rettungswege

Thüringen

  • Neu- und Umbauten (seit 29.02.2008)
  • Nachrüstpflicht für Bestandsbauten bis 31.12.2018
  • Für Schlaf- und Kinderzimmer
  • Flure / Rettungswege

ABUS Rauchwarnmelder