Pressemitteilung: Terrassentüren auch von außen schließen. Mal eben rein, mal eben raus.

Pressemitteilung: Terrassentüren auch von außen schließen. Mal eben rein, mal eben raus © ABUS

Wetter/Ruhr – Juni 2020

Üblicherweise lässt sich die Terrassentür nicht von außen abschließen oder öffnen. Wer sich gerne im Garten aufhält und kurz zu den Nachbarn rüber gehen oder den Hund ausführen möchte, muss dann meistens noch mal ins Haus, die Terrassentür verriegeln und das Haus durch die Eingangstüre verlassen. Das geht aber auch deutlich smarter und mit wenigen Handgriffen: mit dem batteriebetriebenen Fenstergriff von ABUS wird aus der Terrassentür eine echte Tür.

Mit einem motorisierten Fenstergriff lässt sich die vorhandene Terrassentür von außen verriegeln und öffnen und somit wie eine Eingangstür nutzen. Dieser kann dann per Funk-Fernbedienung oder mit einer außen angebrachten Code-Tastatur gesteuert werden – das ist nicht nur dann äußerst praktisch, wenn man beispielsweise mit dem Einkauf von der rückwärtig gelegenen Garage direkt ins Haus möchte. Neben dem Plus an Komfort sorgt die lokale Alarmfunktion auch für ein Plus an Sicherheit. Diese erkennt, wenn sich jemand an der Terrassentür zu schaffen macht und löst einen durchdringenden Alarmton aus, der mit 110 Dezibel ungefähr so laut wie eine Kettensäge ist.

Um aus der Terrassentür eine echte Tür zu machen, wird der herkömmliche Fenstergriff mit wenigen Handgriffen durch den Terrassentürantrieb ABUS HomeTec Pro Fenster Comfort Antrieb ersetzt. Dafür müssen lediglich zwei Schrauben gelöst und der batteriebetriebene Fenstergriff aufgesetzt werden. Natürlich lässt sich der Griff nach dem Umbau auch weiterhin von Hand bedienen.

Mehr Infos:

fca3000.abus.com

Ihr Pressekontakt bei ABUS August Bremicker Söhne - Haussicherheit und Brandschutz

Zuständig für Türsicherheit, Fenstersicherheit, Brandschutz, Vorhangschlösser, Containersicherheit

Herr Jorga Burri-Grisloff

ABUS August Bremicker Söhne KG
Altenhofer Weg 25
58300 Wetter

Telefon: +49 21 15 066 86-12
E-Mail: presse@abus.de

Mehr Nachrichten im Überblick: