Video Performance-Line: ABUS öffnet Kamerasortiment für einen erweiterten Käuferkreis

Im ABUS Performance-Line-Sortiment stehen eine große Auswahl verschiedener Kamera- und Rekorder-Modelle zur Verfügung. © ABUS

AFFING –  21. September 2018 – ABUS zeigt auf der „Security 2018“ (25.-28.09.2018) nicht nur umfangreiche Neuheiten im professionellen Videosegment, sondern spricht mit der Performance-Line auch Kunden aus dem Profi-Bereich an, die den Einstieg in die Videoüberwachung von ABUS suchen, aber bisher noch keine Partner sind. Dieses Portfolio überzeugt unter anderem durch seine Vielseitigkeit und ein attraktives Preismodell. 

Die ABUS Performance-Line – ein Brückenschlag

Mit dem sogenannten Professional Sortiment bietet ABUS ein umfangreiches Portfolio, das exklusiv Partnern vorbehalten ist. Um dem wachsenden Bedarf an ABUS Videoüberwachungslösungen bei Installateuren zu decken, die noch keine Partner sind, hat ABUS die Performance-Line entwickelt. Das Portfolio der Performance-Line ermöglicht es Wiederverkäufern oder professionellen Installateuren, ihr bereits bestehendes Profi-Sortiment mit vollintegrierten Kameramodellen abzurunden. Mit dieser Produktpalette können komplexe Sicherheitslösungen mit einer Vielzahl von Besonderheiten aus dem professionellen Sicherheitsbereich umgesetzt werden. Als Unterstützung bei der Installation und fachgerechten Einrichtung dienen hierbei verschiedene Tools wie das Programm ABUS IP-Installer. Die Performance-Line schlägt somit in mehrfacher Hinsicht die Brücke zum Professional Sortiment und punktet mit vielfältigen Anwendungsoptionen. Dabei greifen alle Produkte der Performance-Line auf dieselbe Software zurück, wie sie auch im Bereich Professional Video genutzt wird (unter anderem die Verwaltungssoftware ABUS Central Monitor Station (CMS)).

Auf der „Security 2018“ mit neuen Updates

Im Bereich der IP Videoüberwachung präsentiert ABUS auf der „Security 2018“ attraktive Updates. Der 8-Kanal PoE Netzwerk-Videorekorder ermöglicht nun eine Aufzeichnung von bis zu acht 4K Kameras. Bei dem Betrieb gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Entweder kann der Rekorder mit einem Router und Fernzugriff oder als autarke Stand-Alone-Lösung betrieben werden. Darüber hinaus werden vier verschiedene POE IP Kameramodelle vorgestellt, verfügbar in den Gehäusen High End Dome und Tube. Mit einer Auflösung von bis zu 4 Megapixeln, einer IR Reichweite von 20 Metern und einer Kompression, die den Speicherplatzverbrauch im Vergleich zu ihren Vorgängern um das 6-fache verringert, sind diese Kameras wahre „Hingucker“ am ABUS Messestand 2B11 in Halle 2. Wie auch alle anderen Kameramodelle aus der Performance-Line sind jene mit allen Performance-Line-Rekordern kompatibel.

Die Performance-Line bietet auch im Analog HD Segment ein breites Portfolio mit einem besonders attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.

Download

Ihr Pressekontakt bei ABUS Security-Center

Ihr Pressekontakt bei ABUS Security-Center: Florian Lauw © ABUS

Zuständig für Videoüberwachung, Alarmanlagen, Mechatronik und Zutrittskontrolle

Herr Florian Lauw

ABUS Security-Center GmbH & Co. KG
Linker Kreuthweg 5
86444 Affing

Telefon: +49 82 07 959 90-277
E-Mail: presse@abus-sc.com