Zweifacher Testsieger: der ABUS Mini-Rauchmelder

Der ABUS Mini-Rauchmelder GRWM30600 siegte in einem Vergleichstest des ETM Testmagazins. © ABUS

AFFING – 3. Dezember 2019 – ABUS blickt in diesem Jahr bereits auf eine lange Reihe von hochkarätigen Auszeichnungen, die das Unternehmen für seine elektronische Sicherheitstechnik gewinnen konnte, unter anderem der renommierte Red Dot Design Award 2019 und der iF Design Award 2019. Nun geht der ABUS Mini-Rauchmelder GRWM30600, aktueller Testsieger der Stiftung Warentest (Heft 01/2018), in einem Vergleichstest des ETM Testmagazins als klarer Sieger hervor.

Über 500 Menschen in Deutschland sterben jährlich an den Folgen eines Feuers, 95% davon aufgrund des Einatmens giftigen Rauchs. Da auch der Geruchssinn nachts schläft, wachen die meisten Personen erst dann auf, wenn durch dichten Rauch die Orientierung bereits erschwert ist. Oftmals können sich Betroffene nun nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit bringen. Rauchmelder sind folglich wahre Lebensretter. Das ETM Testmagazin hat in der Ausgabe 12/2019 acht Rauchmelder auf Herz und Nieren getestet und das Modell ABUS GRWM30600 mit der Note „gut“ zum Testsieger gekürt.

Klein, aber oho  

Der ABUS Mini-Rauchmelder GRWM30600 „[…] kann in allen Disziplinen brillieren; vor allem braucht er von allen Modellen am wenigsten Zeit, um den Rauch wahrzunehmen“, so das positive Urteil der Tester. Auch die Bedienung und die umfangreiche Ausstattung werden lobend hervorgehoben.

„Wir freuen uns sehr, dass unser Rauchmelder, der bereits im vergangenen Jahr die Bestnote 2,2 im Rauchmeldertest der Stiftung Warentest erhielt, erneut als Testsieger überzeugen konnte“, so ABUS Unternehmenssprecher Florian Lauw.

Download

Ihr Pressekontakt bei ABUS Security-Center

Ihr Pressekontakt bei ABUS Security-Center: Florian Lauw © ABUS

Zuständig für Videoüberwachung, Alarmanlagen, Mechatronik und Zutrittskontrolle

Herr Florian Lauw

ABUS Security-Center GmbH & Co. KG
Linker Kreuthweg 5
86444 Affing

Telefon: +49 82 07 959 90-277
E-Mail: presse@abus-sc.com

Image2_ABUS

Tag des Rauchmelders am 13. Dezember 2019

Retten Sie Leben – installieren Sie Rauchmelder! 

Freitag, der Dreizehnte. Für manche verheißt dieses Datum nichts Gutes. Das macht sich die Initiative zum Tag des Rauchmelders zunutze und warnt an jedem Freitag, den 13. vor den Gefahren eines Brandes. Am 13. Dezember ist es daher wieder so weit. 

Was meinen Sie, was ist beim Feuer am gefährlichsten? 

Nein, nicht die Hitze. Auch wenn beispielsweise bereits ein Teil einer Kerzenflamme bis zu 1300 Grad Celsius heiß werden kann.

Es ist der Rauch, der sich vorher bildet. Er besteht aus lauter Gasen, die dazu führen, dass Sie bewusstlos werden. Deshalb schaffen es viele Menschen bei nächtlichen Bränden oft nicht mehr, rechtzeitig das brennende Haus oder die Wohnung zu verlassen. Im Schlaf merken Sie nämlich noch viel weniger davon. 

Deshalb: Rauchmelder warnen frühzeitig bei Brandrauch! 

So werden Sie frühzeitig gewarnt und können das Gebäude rechtzeitig verlassen. 

Unsere Rauch- und Gasmelder: 

Hätten Sie es gedacht?

Wenn wir schlafen gehen, geht auch der Geruchssinn schlafen © flaticon.com - Pixelmeetup

Mitten im Gesicht tragen wir ein Wunderwerk der Technik mit uns herum: unsere Nase. Sie verfügt über einen extrem leistungsstarken Geruchssinn, was an den zahllosen Geruchsrezeptoren liegt. Sie befinden sich auf den Sinneszellen, die wiederum alles, was wir riechen, schmecken, sehen oder hören, ans Gehirn weitergeben. 

Ein Manko hat unsere Nase aber: Wenn wir schlafen gehen, legt sich auch unser Geruchssinn schlafen. Vielleicht, weil sich die Nase dann aufs Atmen konzentriert. Dafür hören wir aber umso besser. Aus diesem Grund sind unsere Warnmelder mit lauten Warntönen ausgestattet – so schützen sie wirkungsvoll vor Gefahren!