Paul Voß sichert sich Bergtrikot!

© BORA - ARGON 18

Paul Voß sichert sich Bergtrikot! Sam Bennett in Massensturz 250 Meter vor dem Ziel verwickelt.

Gleich zum Auftakt der 103. Tour de France sichert sich Paul Voß auf der 1. Etappe durch den Gewinn der beiden Kategorie 4 Bergwertungen das rot gepunktete Trikot des besten Bergfahrers.

Kurz nach dem offiziellen Start schafften es Paul Voß und Jan Barta gemeinsam mit einem weiteren Fahrer dem Hauptfeld zu entkommen. Paul setzte sich kurz vor der 1. Bergwertung von dieser Gruppe ab, bevor nur wenige Kilometer später 2 weitere Fahrer zu den beiden anderen aufschlossen. Paul gewann sowohl die erste also auch die zweite Bergwertung, nachdem er einen rund 25km langen Soloritt zwischen den Bergwertungen hinlegte. Direkt nach der 2, Bergwertung kam es zum Zusammenschluss der nun 5 Spitzenfahrer.

Paul wird damit das Trikot des Bergbesten tragen – das erste Führungstrikot an der Tour, dass ein Fahrer des Teams tragen wird.

Nachdem die Renntaktik im Finale ganz auf den Sprinter von BORA – ARGON 18, Sam Bennett, ausgelegt war, ließ sich Paul bei Kilometer 75 vor dem Ziel zurückfallen und nur noch Jan Bárta blieb in der Spitzengruppe. Ca. 50km vor dem Ziel war auch die Flucht von Jan beendet.

Leider endete die Etappe nicht so glücklich, wie sie begonnen hatte. Rund 250 Meter vor dem Ziel wurde Sam in einen Sturz verwickelt und ging hart zu Boden. Er konnte im Anschluss zwar das Ziel noch mit dem Rad passieren, musste aber danach ins Krankenhaus gebracht werden. Im Augenblick steht noch nicht fest, ob er schwerere Verletzungen davongetragen hat, oder morgen wieder an den Start gehen kann.

„Im Augenblick können wir nur die großflächigen Abschürfungen im Schulterbereich eindeutig feststellen. Genauere Untersuchungen werden nun im Krankenhaus durchgeführt.“ – Jan-Niklas Droste, medizinisches Team von BORA – ARGON 18

„Anfangs dachte ich mir es war eine dumme Idee gleich vor der ersten Bergwertung zu attackieren und dann 25 Kilometer alleine an der Spitze zu fahren, doch als ich realisierte, dass ich das Bergtrikot holen kann, setzte ich alles auf eine Karte. Der Gewinn dieses Trikots macht mich überglücklich und sehr stolz!“ – Paul Voß  

Interview