ABUS Austria zieht positive Bilanz des diesjährigen „ARGUS Bike Festivals“ am Wiener Rathausplatz

© ABUS Austria zieht positive Bilanz des diesjährigen „ARGUS Bike Festivals“ am Wiener Rathausplatz

Wr. Neudorf – 07. April 2016 – Das ARGUS BIKE FESTIVAL 2016 in Wien hat einen Ansturm an Besuchern verzeichnet. Auch ABUS als der Anbieter von Fahrrad-Sicherheit war im Mittelpunkt des Interesses der zahlreichen Besucher.
Das ARGUS BIKE FESTIVAL auf dem Wiener Rathausplatz war die größte Fahrrad-Veranstaltung Österreichs und das größte Bike-Festival Europas. Die Vielfalt der Programminhalte, die unzähligen Showprogramme, die Test- und Mitmachstationen und nicht zuletzt die einzigartige Kulisse des Wiener Rathauses machten auch heuer den großen Erfolg und das einzigartige Flair dieser Veranstaltung aus. Einer der Schwerpunkte war das Thema Fahrrad-Sicherheit, wo ABUS als Qualitätsanbieter von Fahrradsicherheit federführend auftrat und auch die vielfältigen Kooperationen sichtbar waren.

Dass das Tragen eines Fahrradhelmes das Risiko von Kopfverletzungen bei einem Fahrradunfall immens mindert, erkennen immer mehr Radfahrer und bekennen sich zum Helm – nicht nur beim Sport, sondern gerade auch im Alltag. Aber auch die Anzahl an Diebstählen ist in den letzten Jahren stark gestiegen und die Nachfrage nach hochwertigen Fahrradschlössern hat ebenfalls stark zugenommen. Mit Fahrradschlössern von ABUS welche ein Sicherheitslevel bis zur Stufe 15 anbieten haben Diebe keine Chance, wie auch im Bericht von „Wien heute“ am 02. April 2016 anschaulich präsentiert wurde. „Der Dieb hat beispielweise bei unserem ABUS Bügelschloss der Granit Serie, bestehend aus gehärtetem Stahl, keine Chance es zu knacken“, so Geschäftsführer Thomas Ollinger.

Für ABUS gab es beim diesjährigen ARGUS Bike Festival zwei Highlights: Sämtliche Teilnehmer der Red Bull Fuchsjagd erhielten in ihrem Goodie-Bag als Hauptpräsent -in Kooperation mit Red Bull – eine Fahrradabsicherung von ABUS. Das zweite Highlight war die Autogrammstunde mit dem 2fachen Weltrekordhalter Michael Strasser am ABUS Stand. Michael Strasser ist in knapp 34 Tagen von Kairo bis zum Kap der guten Hoffnung mit dem Fahrrad gefahren und ABUS durfte für die Sicherheit des wertvollen Equipments als auch des Fahrer sorgen.

Mit einem eigenen Kinder-Fahrrad-Trainingsparcours vertreten war auch die AUVA (Allgemeine Unfallversicherungsanstalt) welche für Kinder der 1. bis 4. Schulstufe kostenlose Radfahrtrainings anbietet und so für mehr Kindersicherheit im Sattel sorgt – auch hier ist ABUS ein Kooperationspartner.

Downloads zur Pressemitteilung

Zur Pressemitteilung als PDF

  

Erläuterungen zu den Bildern:

  • Bild 1_ABUS Messe-Team am ARGUS Bike Festival
  • Bild 2_ABUS Geschäftsführer Thomas Ollinger mit Weltrekordhalter Michael Strasser
  • Bild 3_ABUS Produktportfolio am Messestand
  • Bild 4_Autogrammstunde von Michael Strasser am ABUS Messestand
  • Bild 5_Action am ARGUS Bike Festival

© ABUS
© ABUS
© ABUS
© ABUS
© ABUS