ABUS Austria nun auch für die Vermarktung der mobilen Sicherheit zuständig

ABUS Austria nun auch für die Vermarktung der mobilen Sicherheit zuständig

Wr. Neudorf – 04. März 2016 – Mit Beginn des Geschäftsjahres wurde der Geschäftsbereich Mobile Sicherheit in Österreich in die Hände von ABUS Austria gelegt um den Gedanken, Kunden direkt im Land bestmöglich betreuen zu können, umzusetzen.
Mit diesem Schritt geht ABUS einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft, um seine Position als führende Marke und Anbieter ganzheitlicher und vernetzter Sicherheitslösungen zu stärken. Die Partner von ABUS profitieren durch die nun komplette österreichische Betreuung des gesamten Portfolios dadurch können viele Synergien aufgebaut werden.
ABUS schützt mobiles Eigentum und bietet Menschen Produkte und Dienstleistungen für Ihre Sicherheit unterwegs. Egal, ob Sie Ihr Fahrrad vor Diebstahl schützen, Ihren Kopf bei einem Sturz mit einem Fahrradhelm schützen oder einfach nur ein paar Dinge schadenfrei transportieren möchten. Für all diese Aufgaben bietet ABUS die richtige Lösung. Beginnend beim Basisschutz bis zum Hochtechnologieschloss in punkto Diebstahlschutz. Oder bei Fahrradhelmen vom ersten Kinderhelm bis zum Profi-Radsporthelm.
ABUS Austria sieht der Saison im Zweirad-Bereich schon voller Vorfreude entgegen. Schon in den ersten zwei Monaten hat sich gezeigt wie lebhaft und aktiv der mobile Sicherheitsbereich ist. Zahlreiche Events, Projekte und tolle Kooperationen erwarten das Team rund um Geschäftsführer Thomas Ollinger. Unser Ziel war es immer dem österreichischen Markt sämtliche Bereiche des ABUS Moleküls aus einer Hand anbieten zu können und professionell abzuwickeln, so Thomas Ollinger.

Downloads zur Pressemitteilung

Zur Pressemitteilung als PDF