ABUS Plus-Zylinder – Der weltweit anerkannte Manipulationsschutz

Neben der mechanischen Sicherheit von Schlössern, die durch konstruktive Sorgfalt und eine geeignete Materialauswahl erreicht wird, ist der Zylinder im wahrsten Sinne des Wortes das „Schlüsselelement". Dabei sind drei Dinge wichtig: guter Bedienkomfort und Zuverlässigkeit sowie eine hohe Sicherheit gegen Manipulation. Dafür wurde der ABUS Plus-Zylinder entwickelt. Er findet Verwendung in unseren hochwertigen Zweirad- und Vorhang-Schlössern.

Der ABUS Plus-Zylinder ist ein Scheibenzylinder, bei dem durch das Drehen des Schlüssels ein Stapel verschiedener Scheiben verdreht wird. Wie groß die Drehung ist, hängt von den Einschnitten im Schlüssel ab. Sind die Scheiben nicht richtig sortiert, so blockiert ein Stift die Drehung des Zylinders und damit das Öffnen des Schlosses. Ein passender Schlüssel dreht dagegen alle Scheiben in die richtige Position, der Blockierstift gibt den Zylinder zur Drehung frei. Das Schloss lässt sich öffnen.

Um einen Qualitätszylinder mit bis zu 1.000.000 Schließungen zu entwickeln und zu fertigen, bedarf es einiges an Know-how. So ist bei den ABUS Plus-Zylindern sicherzustellen, dass sich die Scheiben nicht gegeneinander verdrehen und der Schlüssel leicht eingeführt werden kann. Die Materialien sind so aufeinander abgestimmt, dass der Zylinder auch bei Feuchtigkeit oder häufiger Benutzung zuverlässig funktioniert.

Das jüngste Kind aus dem Entwicklungslabor ist der X-Plus Zylinder, der sich durch einen verbesserten Bedienkomfort auszeichnet. Der patentgeschützte Mechanismus verhindert z. B., dass der Schlüssel gedreht werden kann, bevor er vollständig in den Zylinder eingeführt ist. Damit wird ein Schließgefühl ähnlich wie bei einer Haustüre erreicht.

Aber auch bei so einem Präzisionsbauteil ist regelmäßige Pflege nötig. Hier empfiehlt sich die Verwendung eines nicht fettenden und nicht harzenden Öles.