Absicherung einer großen Arztpraxis

Die zunehmende Anzahl von Fehlalarmen einer alten Drahtalarmanlage mit einer reinen Innenraumüberwachung über Bewegungsmelder nahm das Ärzteteam einer großen Hamburger Praxis zum Anlass, eine neue Gefahrenmeldeanlage installieren zu lassen. Wegen der hohen Flexibilität und der drahtlosen Montage sollte es eine Funk-Alarmanlage sein. Nach umfangreichen Funkmessungen in der zweigeschossigen Praxis fiel die Wahl auf eine Secvest 2WAY von ABUS. Ausschlaggebend für die Entscheidung war die Möglichkeit der einfachen Bedienung per Codechip für das Personal und die Ärzte.

Steckbrief

Einsatzbereich: Gesundheit und Sozialwesen
Objekt: Arztpraxis Hamburg
Standort: Hamburg, Deutschland
Projektziel: Schutz vor Einbruch, Überfall, Feuer und technischen Störungen

Herausforderung und Lösung

Störungsfreie Funktion trotz der hohen Anzahl technischer Geräte

  • Einsatz der Secvest 2WAY, die auf der ausschließlich für den Security-Bereich reservierten Frequenz 868 MHz arbeitet
  • Dank 48 Funkzonen lassen sich genügend Melder einlernen

Überwachung der Kühlung des MRT Kernspintomographen

  • Eine Überwachungsschaltung wurde mit einem Secvest Funk-Melder verbunden, dieser setzt über die Funkzentrale im Störungsfall einen technischen Alarm an die Notrufleitstelle ab
  • Einsatz eines Funk-Wassermelders, der austretende Flüssigkeit am Kühlaggregat überwacht

Einfache und sichere Bedienung

  • Die Anlage lässt sich ohne Öffnen der Tastaturklappe mit einem Tastendruck aktivieren
  • Deaktivierung erfolgt einfach über Proximity-Chipschlüssel