Videoüberwachung bei der Hahn Cargo Services GmbH

Mit rund 140.000 Tonnen im letzten Jahr liegt Frankfurt-Hahn beim Luftfrachtaufkommen auf Position 3 in Deutschland, und der Trend geht steil nach oben. Alles aus einer Hand, lautet das Motto der Hahn Cargo Services GmbH, von der Entladung über die Palettierung und die Dokumentation bis hin zum Weitertransport. Die Kapazitäten der 8800 m² großen Halle reichen aus, um mehrere Flugzeugkontingente einzulagern. Vermehrte Diebstähle nahm die Cargo Services GmbH zum Anlass, ein Videoüberwachungssystem von ABUS installieren zu lassen, um künftig die gelagerten Waren sowie die Verladung von Paletten und Spezialgütern besser zu überwachen.

Steckbrief

Einsatzbereich: Logistics
Objekt: Flugplatz Lagerhalle
Standort: FFM/Hahn, Deutschland
Projektziel: Überwachung eines Verladebereiches

Herausforderung und Lösung

Lückenlose Absicherung einer weitläufigen Lagerhalle

  • Insgesamt elf Kameras überwachen jetzt zuverlässig die Verladung der Paletten
  • Einsatz von DNR Vario Kugel Domekameras, die dank 36 integrierter IR-LEDs auch nachts auswertbare Bilder liefern
  • Mit einem Zoomfaktor von bis zu 432 entgeht den eingesetzten PTZ-Domekameras kein Detail
  • Durch 360° Rotation und Schwenk-Neigefunktion lässt sich mit zwei PTZ-Domekameras Kameras das Geschehen in der Halle überwachen

Lange Distanzen zwischen Kameras und Rekorder

  • Signalverstärker helfen, das Videoeingangssignal verlustfrei über Distanzen von bis zu 1000 Metern mittels Koaxialkabel zu übertragen
  • Mehrere Vierfach-Signalverteiler sorgen dafür, dass die Videoeingangssignale der Kameras verlustfrei auf allen eingesetzten Monitoren ankommen