ABUS and Sports

Sponsoring ist heute viel mehr als reine Vertragsangelegenheit. Wer im Spitzensport performen will, braucht verlässliche Partner, Seriosität, Zuverlässigkeit und innovative Produkte. Das ganze Team muss für den gemeinsamen Erfolg alles geben – auch wenn am Schluss nur einer die Ziellinie als Erster überquert, ist für ABUS der Zweite nicht der erste Verlierer. Sport steht für Teamgeist, Aufopferung und Entbehrungen, aber auch für Leidenschaft, Hingabe und Disziplin.

Top News

Nur noch wenige Tage: 250 Kilometer voll Leidenschaft, Schmerz und Erfolg - sind Sie bereit für die "Königin der Klassiker"?

Paris Roubaix 2017

ABUS ist offizieller Partner bei Paris-Roubaix am 9. April 2017.

Das prestigeträchtige Eintagesrennen mit seinen legendären Kopfsteinpflaster-Passagen ist geprägt von Leidenschaft und Emotion. Wohl kein Wettkampf steht mehr für die Härte und die Strapazen des Radrennsports als Paris-Roubaix. Der Sieg bei der sogenannten „Königin der Klassiker“ kommt einem Heldenstatus gleich.

Paris-Roubaix – eine Legende im Radsport & ABUS – die Traditionsmarke der Sicherheit.

mehr

   

Movistar Team

Seit 2017 ist ABUS offizieller Sponsor vom Movistar Team – dem erfolgreichsten UCI-Profi-Radteam der Welt in den vergangenen vier Jahren.

ABUS, Nummer eins in Sachen Sicherheitstechnik, und Movistar Team, das aktuell beste Radteam der Welt, gehen mit dem Sponsoring-Engagement eine Partnerschaft auf höchstem Niveau ein. Als offizieller Sicherheitspartner und Helm-Sponsor arbeitet ABUS hautnah mit Movistar Team an gemeinsamen Erfolgen. Wenn dreiwöchige Rundfahrten in Sekunden entschieden werden, muss jedes Detail stimmen. ABUS Helme tragen zu dem entscheidenen Unterschied zwischen Erfolg und Niederlage bei.

BORA hansgrohe

Seit 2017 ist ABUS offizieller Sicherheitspartner des WorldTour Teams BORA hansgrohe. Wir statten das Profi-Radteam mit der modernsten Sicherheitstechnik der höchsten Kategorie aus. In Sachen Sicherheitsequipment vertraut Team BORA hansgrohe auf die Nummer eins und ABUS liefert dem Team exklusive Lösungen für mechanische und elektronische Sicherungssysteme.

Das deutsche Profi-Radteam lieferte nützliches Feedback für die Helm-Entwicklung, während ABUS von 2015 bis 2016 als Helmausstatter einen sicheren Beitrag für die Erfolge des Teams leistete.

Zur offiziellen Team-Seite

   

ABUS Nutrixxion - Gemeinschaft, Leidenschaft, Sport!

Das gemischte Jedermann-Radteam mit acht Top-Athleten ist seit Jahren eine feste Größe im deutschen Radsport. Das Team richtet seinen Fokus darauf, junge Radrennfahrer auszubilden und auf ihrem Weg nach oben zu unterstützen.

Dabei steht hinter allem die Devise:

„Leidenschaft für den Radsport mit Freunden teilen.“

Seit 2009 ist das ABUS Nutrixxion Team unterwegs. ABUS fördert die Radfahrer und stattet das Team unter anderem regelmäßig mit neuen Profi-Helmen aus.

Mehr zu ABUS Nutrixxion

Paracycler Hans-Peter Durst

Seine Paradedisziplin: das Paracycling. Zwar machte sich Hans-Peter Durst bis 2011 insbesondere als Paratriathlet einen Namen, aber seit 2011 konzentriert er sich vornehmlich aufs Radfahren. Seitdem konnte er bereits unzählige Medaillen erringen. Seine Erfolgsliste ist lang – unter anderem wurde er 2011, 2013 und 2014 Weltmeister im Einzelzeitfahren sowie 2014 in Greenville/USA Weltmeister im Straßenrennen (nach dem Weltmeistersieg 2011 in Roskilde/Dänemark). Von 2011 bis 2014 konnte er jeweils als Deutscher Meister im Einzelzeitfahren sowie im Straßenrennen den „Double”-Sieg einfahren. Zudem war er als einziger deutscher Sportler von 2009 bis 2013 auf allen Paratriathlon-Strecken Deutscher Meister. 2012 holte Hans-Peter Durst Silber im Paracycling bei den Paralympics in London.

Zwei Goldmedaillen für Hans-Peter Durst bei den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro 2016

Vor zwei Jahren erklärte Hans-Peter Durst: „Das nächste große Ziel? Natürlich die Teilnahme an den Paralympics in Rio de Janeiro 2016!” Dies hat er erreicht: Im Einzelzeitfahren und im paralympischen Straßenrennen holte er zwei Mal olympisches Gold – und dies mit einem ABUS Fahrradhelm, mit dem der Sportler seit 2014 ausgestattet wird.  

Mehr zu Hans-Peter Durst

   

Rad Race - Start Raceism!

Als RAD RACE gegründet wurde, war die Idee, Radfahrer aller Disziplinen zusammenzubringen. Das primäre Ziel vom Radteam RAD PACK war es nicht, Rennen zu gewinnen, aber so viel Spaß wie möglich bei wilden und verrückten Radrennen zu haben. Das Team fährt mit dem Sporthelm Tec-Tical Pro 2.0.
„Wir fühlen uns sehr geehrt, diese Helme in unserem Teamsortiment zu haben, und können uns nur für die massive und fortlaufende Unterstützung bedanken.“ (Ein Fahrer des Teams)

„Im Jahr 2016 sicherten die Helme sehr häufig unsere Köpfe bei Stürzen während der Rennen. Wir benutzen Sie bei der Tour De Espana, der Tour D'Iceland und in Hamburg bei den Cyclassics.
Unsere Mission:  Stop Racism - Start Raceism!“ 

Mehr zum Rad Race Team

KTM RAD.SPORT.SZENE

ABUS unterstützt Österreichs Topteam in Sachen Mountainbiking: „Wir wollen den österreichischen Nachwuchsfahrern eine Perspektive für den Einstieg in den Elite-Rennsport bieten”, so das Team von KTM RAD.SPORT.SZENE Ausseerland.

Das Team-Motto: „Weil der Radsport unser Leben ist”

Seit der Gründung 2012 zählt das Team RAD.SPORT.SZENE Ausseerland zu den erfolgreichsten Marathon-Rennteams in Österreich – immer mit dem Ziel vor Augen, die besten Voraussetzungen für die Weltmeister von morgen zu schaffen. Das Team zählt vier Elitefahrer, wobei zusätzlich vier junge Rennfahrer durch das Netzwerk und die Erfahrung der „alten Hasen” unterstützt werden.

Was sie alle antreibt, ist das gemeinsame Motto: „Wir wollen den Aufstieg zu den europäischen Topteams. Weil der Radsport unser Leben ist.”

Mehr zu KTM RAD.SPORT.SZENE
Zum offiziellen Teamtrailer 

   

Wasserfreunde Spandau 04

Die zwei Berliner Vereine „Schwimmclub Spandau 04” und die „Spandauer Wasserfreunde”, beide noch vor dem Ersten Weltkrieg gegründet, schlossen sich 1950 zu einem Klub zusammen. Und sind seitdem sehr erfolgreich: Die Wasserball-Herren der Wasserfreunde Spandau 04 gehören europaweit zu den besten Vereinsmannschaften. Bislang (Stand: Mai 2015) können sie sich 33 Mal Deutscher Meister, 30 Mal deutscher Pokalsieger und 4 Mal Champions-League-Sieger nennen. Darüber hinaus gewannen die Wasserballhelden 13 Mal den Deutschen Supercup. 

Seit 2013 unterstützt ABUS die Wasserfreunde Spandau 04 im Team- und Social Sponsoring. 

Mehr zu den Wasserfreunden Spandau 04 

Triathletin Verena Walter – Ironman Siegerin

Mit Leichtathletik in ihren Jugendjahren beim TV Deilinghofen und der LG Menden fing Verena Walters sportliche Karriere an. Seit 2004 schlägt das Herz der Mediengestalterin für den Triathlon. 2015 konnte sie bei Ironman-Wettkämpfen auf Mallorca, Lanzarote und Wales einige Platzierungen auf den oberen Plätzen verbuchen. 2011 errang sie beim Ironman South Africa den 1. Platz sowie 2010 beim Ironman Schweiz. Außerdem qualifizierte sie sich bislang vier Mal für den Ironman Hawaii – und dies in den Jahren 2007, 2009, 2011, 2013. 2016 startete sie zum 5. Mal beim Ironman Hawaii.

„IRONMAN Hawaii 2016 – mein erster Profi-Start auf Big Island”

„Meine Marathonzeit betrug 3:33:09 Std. Nach insgesamt 10:01:01 Stunden erreichte ich das Ziel. Mahalo!”

Mehr zu Verena Walter

   

Paratriathlet & Rollstuhlbasketballer Benjamin Lenatz

"Die Saison 2017 startet und ich freue mich sehr drauf!"

Nach einen ereignisreichen Jahr 2016 - Vom Trainingslager auf Mallorca über Südafrika und nach Down Under, wo eine Bronze-Medaille mitgebracht werden konnte. Anschließend die Europameisterschaft in Lissabon, mit einem guten siebten Platz belegt.
Es folgte der Deutsche Meistertitel in Hamburg, der erneut mit einem neuen Streckenrekord gewonnen wurde. Direkt eine Woche später: Weltmeisterschaft in Rotterdam.
Platz 7 der Welt! Der letzte Stopp war dann in Viernheim. Die Verteidigung des letztjährigen Meistertitels im Supersprint ist gelungen.

Die Serie 2017 der "World Paratriathlon Series" startet in Gold Coast.

Sie ist angelehnt an die "World Triathlon Series"der Triathleten ohne Handicap und ist in der Punktevergabe höher als die Europameisterschaft.

"Wir nutzen das Rennen der neuen Serie, um den Start für #RoadToTokyo2020 einzuläuten."

„Natürlich geht dies alles nicht ohne meine bisherigen Unterstützer, bei denen ich mich auf diesem Weg nochmals ganz herzlich für eine tolle Saison und hoffentlich noch viele weitere bedanke.”
Seit 2014 unterstützt ABUS Benjamin Lenatz und stattet den Paratriathleten und Rollstuhlbasketballer aus Radevormwald unter anderem mit einem Helm aus.

Mehr zu Benjamin Lenatz 

470er-Team Diesch-Autenrieth

Ziel Olympia 2020 in Japan. Das klare Ziel der zwei Segler Simon Diesch und Philipp Autenrieth: die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokyo/Japan. 

Das neu formierte Team hat bereits nach einem halben Jahr die deutsche Spitze erreicht und wurde im Oktober 2016 Deutscher Meister in der 470er-Klasse! 
Nach einem intensivem Wintertraining an der Mittelmeerküste, ging es im Januar 2017 noch weiter südlich Richtung Spanien.
Anfang März startete dann das Trainings-Camp in Palma de Mallorca. In El Arenal findet traditionell im Vorfeld der "Trofeo Princesa Sofia" ein internationales Trainings-Camp statt, dessen Abschluss immer die ATC-Trothy ist. Das Team belegte hier den 3. Platz.

"Am 1. April 2017 wird das Medal-Race der besten zehn Boote gesegelt – und das haben wir uns als Ziel gesetzt."

Für 2017 ist das Ziel:

Den Sprung an die Weltspitze zu schaffen!

Mehr zum Team Diesch-Autenrieth