Kindersicherheit © ABUS

Checkliste Kindersicherheit

Richten Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung so ein, dass es ein sicherer Platz für Kinder ist.

Unsere Basis-Checkliste zum Thema Kindersicherheit zeigt Ihnen klar auf, wie sicher Ihr Haus oder Ihre Wohnung für Kinder ist. Wenn Sie die Checkliste durchgehen und den Tipps Folge leisten, werden Ihre vier Wände zu einem sicheren Ort für Kinder aller Altersstufen!

13 Punkte für mehr Sicherheit – unsere Checkliste zum Thema Kindersicherheit in Haus und Wohnung

  • Versehen Sie sämtliche Steckdosen mit Kindersicherungen. Besonders Kleinkinder sind Entdecker – und testen – z. B. ob ein Kugelschreiber in die Steckdosen passt.
  • Schützen Sie die Herdplatten so, dass Kinder nicht drauffassen können. Einfache Abhilfe schaffen hier Gitter, die in jedem gut sortierten Baumarkt erhältlich sind.
  • Sämtliche Regale und leichte Schränke sollten an der Wand befestigt sein, sodass diese nicht kippen können. Fixieren Sie alle an der Wand befindlichen Möbel, sodass ein „Kletterabenteuer“ nicht unter dem Möbelstück endet.
  • Ihre Fenster sollten mindestens über abschliessbare Fenstergriffe verfügen, damit Kinder diese nicht selbstständig öffnen können. Falls Ihre Fenster nicht damit ausgestattet sind: Entscheiden Sie sich direkt für Fensterzusatzschlösser. Diese bieten Sicherheit für Ihre Kinder und schützen zusätzlich vor Einbrechern.
  • Schubladen sollten so montiert sein, dass sie nicht komplett herausziehbar sind. Entsprechende Schubladenstopper erhalten Sie im Handel.
  • Achten Sie auf rutschsichere Stufen im Haushalt. Mit Filz oder anderen Materialien beklebt, minimieren Sie die Rutschgefahr.
  • Lassen Sie Ihr Kind nicht mit Kordeln um den Hals spielen. Beim Toben kann sich die Schnur schnell in einen Strick verwandeln – es droht Erstickungsgefahr.
  • Sind Ihre Kinder alleine und es klingelt, sollte die Türe nicht direkt geöffnet werden. Mit Sperrbügeln oder Türketten kann man die Tür einen Spalt öffnen, ohne dass ein Fremder direkt in die Wohnung gelangt. Eine sinnvolle Ergänzung bilden Türspione mit grossem Winkel.
  • Lassen Sie Ihr Kind nicht ohne Fahrradhelm fahren – die meisten tödlichen Verletzungen im Strassenverkehr resultieren aus Kopfverletzungen!
  • Achten Sie beim Kauf von Kinderbekleidung darauf, dass diese über Reflektorstreifen verfügt. So wird Ihr Kind auch bei schlechten Lichtverhältnissen gesehen.
  • Sorgen Sie dafür, dass in allen Zimmern harte Kanten und Ecken mit Schutzvorrichtungen ausgestattet sind, sodass sich Kinder beim Toben dort nicht verletzen.
  • Räumen Sie Elektrogeräte und gefährliche Küchenutensilien nach Gebrauch wieder weg. Solche Dinge laden immer zum „Experimentieren“ ein.
  • Haushaltsreiniger, Medikamente, Zigaretten und Alkohol sollten in für Kinder nicht erreichbare Höhen verlagert oder eingeschlossen werden.

Über ABUS

Marke
Karriere
Kontakt