7'' Heim-Videoüberwachungsset Touch & App (TVAC16000A)

Integration der Kameras

                            

Werbevideo

                                           

Nein, Sie können ausschliesslich über die App auf das Livebild zugreifen.

Bei Neuverbindung ins Internet wird ein Port zwischen 1024 – 65535 automatisch verwendet.

Bitte prüfen Sie folgendes:

  1. Steht der Monitor in der Dockingstation?
  2. Ist die Dockingstation an das Netzwerk angeschlossen?
  3. Haben Sie eine bestehende Internetverbindung?
  4. Haben Sie den Monitor mit dem Internet verbunden? Bitte achten Sie auf folgendes Icon XX am oberen Rand des Monitors (welches Icon? muss auf Webseite integriert werden)
  5. Stimmt ihr Passwort im Monitor mit dem Passwort in der App überein?
  6. Haben Sie eine Internetverbindung mit Ihrem Mobiltelefon?

Die Webseite http://23.23.185.237/cgi-bin/didtest.cgi muss im Explorer aufgerufen werden. Nach Eingabe der DID (Die DID Adresse ist die Hardware-Adresse und gilt als eindeutiger Identifikator des Geräts. Diese finden Sie in den Netzwerkinformationen Ihres Monitors oder auf dem Produktaufkleber Ihres Produkts) erhält man die IP-Adresse und den Port.
Bitte beachten Sie, dass die IP-Adresse nicht fix ist. Diese ändert sich täglich (dynamische IP-Adresse).

Ja, 4 Kameras können parallel aufzeichnen, jedoch ohne Ton.

Ja, Bild und Ton werden per verschlüsseltem Digitalfunk zwischen Kamera und Monitor übertragen.

Ja, die Icons werden dann am Monitor ausgeblendet. Dies hat aber keine Auswirkung auf die Aufzeichnung.

Nein, das Gerät besitzt keine Ausgänge, um es an einen anderen Monitor anzuschliessen.

Nein, bei dem Set ist keine Speicherkarte inklusive.

Das 7'' Heim-Videoüberwachungsset Touch&App TVAC16000 funktioniert ausschliesslich mit Kameras mit der Artikelnummer TVAC16010. Kameras von anderen Systemen können nicht eingebunden werden, da die Systeme unterschiedliche technische Voraussetzungen haben.

Nein, da eine Kamera immer nur direkt mit einem Monitor gepaart werden kann (Kamera(s) und Monitor bilden ein Paar).

Nein. Es kann maximal ein Tag per Timer programmiert werden. Die erste Einstellung muss bis 12:00 PM (00:00h) erfolgen, die zweite Programmierung muss ab 00:01 AM (00:01h) erfolgen.

Die Auflösung ist 320 x 240 Pixel. Es werden je nach Internetverbindung bis zu 15 Bilder pro Sekunde übertragen (15 fps).

Informieren Sie sich vor der Installation von Videoüberwachungs-Produkte über die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen. Einige allgemeine Informationen haben wir Ihnen in unserem Ratgeber "Rechtliche Grundlagen" zusammengestellt. Diese Inhalte dienen lediglich der Information und stellen keine Rechtsberatung dar. Für juristische Fragen im Einzelfall kontaktieren Sie bitte einen zugelassenen Rechtsanwalt Ihrer Wahl.

Ja, mit der Firmware Version A.2.2.6 ist eine Ringspeicherfunktion (Endlos-Aufnahme mit Überspielen älterer Aufzeichnung) möglich.

Die Tastensperre ist vermutlich aktiviert. Drücken Sie die Powertaste für mindestens 5 Sekunden.

Bitte prüfen Sie die Sensibilität der Bewegungserkennung darauf hin, ob diese Funktion eingeschaltet ist.

Um die Videos am PC ansehen zu können, benötigen Sie eine Wiedergabeprogramm, welches AVI Dateiformate unterstützt ( z.B. Quick Time Player, VLC Player, Windows Media Player)

Nein, diese Kameras sind ausschliesslich für das 7'' Heim-Videoüberwachungsset Touch& App (TVAC16000) geeignet und können nicht in einen anderen Rekorder eingebunden werden.

Ja, der Name der App ist "TVAC16000". Die App ist für Sie kostenlos und mit iPhone und Android kompatibel.

Durch die Paarung wird die exklusive, verschlüsselte Funkverbindung zwischen Monitor und Kamera hergestellt.
Um eine Kamera mit dem Monitor zu verbinden gehen Sie wie folgt vor:

  1. Schliessen Sie die Kamera und den Monitor an die Netzteile an.
  2. Wählen Sie im Menü des Monitors „Kamera“, anschliessend „Paarung“ und die gewünschte Kamera (1-4). Das System zählt von 60 Sekunden abwärts.
  3. Drücken Sie während der 60 Sekunden die PAIRING-Taste am Kabel der Kamera, bis die grüne LINK-LED an der Vorderseite der Kamera zu blinken anfängt.
  4. Bei erfolgreicher Verbindung leuchtet die LINK-LED der Kamera dauerhaft.

Ein Installationsvideo dazu finden Sie in Kürze hier

Sollten Sie kein Signal haben, prüfen Sie bitte folgendes:

  1. Ist die Kamera an das Stromnetz angeschlossen (leuchtet die LED rot)?
  2. Ist der Monitor geladen?
  3. Sind die Kamera und der Monitor miteinander gepaart (siehe vorherige Frage "Was bedeutet, Monitor und Kamera zu paaren und wie funktioniert das?")?
  4. Ist die Kamera in Reichweite des Monitors?
  5. Wird das Signal zwischen Kamera und Monitor gestört?

Überprüfen Sie bitte folgende Punkte:

  1. Die Kamera hat keine Stromversorgung.
  2. Drücken Sie kurz den Pairing Knopf an der Kamera, während der Monitor von 60 abwärts zählt.
  3. Drücken Sie den Pairing Knopf bitte nur für kurze Zeit, nicht dauerhaft.
  4. Starten Sie den Monitor neu.

Mögliche Ursachen könnten sein:

  1. Sind Datum und Uhrzeit korrekt eingestellt?
  2. Ist die SD Karte gesperrt (Lock/Unlock?), nicht eingesetzt oder leer?
  3. Haben Sie die SD-Karte formatiert? Diese muss vor dem ersten Gebrauch formatiert werden.
  4. Es wurde keine Bewegung erkannt.

Digitaler Türspion HD (TVAC80000A)

Sobald die Powertaste betätigt wird, zeichnet  er die ersten 3 Sekunden insgesamt 3 Bilder auf.

                                       

Ab 10 Lux haben Sie ideale Lichtverhältnisse für ein optimales Bild.

Dieses Produkt zeichnet nicht dauerhaft auf. Nach Aktivierung der Powertaste werden drei Bilder aufgenommen.

Die Auflösung beträgt 320 x 240 Pixel.

Die Batterien halten ca. 1.300 Aktivierungen.

Das Bild auf dem Display erscheint nach ca. 4 Sekunden sobald Sie die Powertaste gedrückt haben.

Informieren Sie sich vor der Installation von Videoüberwachungs-Produkte über die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen. Einige allgemeine Informationen haben wir Ihnen in unserem Ratgeber "Rechtliche Grundlagen" zusammengestellt. Diese Inhalte dienen lediglich der Information und stellen keine Rechtsberatung dar. Für juristische Fragen im Einzelfall kontaktieren Sie bitte einen zugelassenen Rechtsanwalt Ihrer Wahl.

Ja, allerdings muss ein passender Türspionzylinder verwendet werden. Dieser ist nicht im Lieferumfang enthalten.

Sollte Ihr Gerät nicht aufzeichnen, prüfen Sie bitte folgende Punkte:

  1. Haben Sie eine microSD-Karte eingelegt?
  2. Ist die microSD-Karte gesperrt? (Lock/Unlock)
  3. Haben Sie die microSD-Karte formatiert? Diese muss vor dem ersten Gebrauch formatiert werden.

Zeitrafferkamera HD (TVAC80010A)

Dies variiert je nach Einstellung, siehe auch im Handbuch auf der letzten Seite.

Zeitintervall Bildaufnahmen Batterie Lebensdauer
1,5 Sekunden 43200 14 Stunden
5 Sekunden 12960 14 Stunden
10 Sekunden 8640 24 Stunden
30 Sekunden 4320 2 Tage
1 Minute 2880 3 Tage
5 Minuten 1152 4 Tage
10 Minuten 1152 8 Tage
30 Minuten 768 16 Tage
1 Stunde 768 32 Tage
5 Stunden 312 65 Tage
10 Stunden 312 130 Tage
24 Stunden 270 270 Tage

Da es sich bei dieser Kamera um ein batteriebetriebenes Gerät handelt, wurde keine Nachtsichtfunktion integriert. Für optimale Aufnahmen sind gute Lichtverhältnisse bzw. bei Nacht eine ausreichende Beleuchtung Voraussetzung.

Ja, die Kamera hat die Schutzart IP65 und ist sowohl für den Innen- als auch für den Aussenbereich gedacht.

Informieren Sie sich vor der Installation von Videoüberwachungs-Produkte über die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen. Einige allgemeine Informationen haben wir Ihnen in unserem Ratgeber "Rechtliche Grundlagen" zusammengestellt. Diese Inhalte dienen lediglich der Information und stellen keine Rechtsberatung dar. Für juristische Fragen im Einzelfall kontaktieren Sie bitte einen zugelassenen Rechtsanwalt Ihrer Wahl.

Nein, sobald Sie die Batterien eingelegt haben, startet das Gerät die Aufzeichnung.

Sollte Ihr Gerät nicht aufzeichnen, prüfen Sie bitte folgende Punkte:

  1. Haben Sie eine micro SD Karte eingelegt?
  2. Ist die micro SD-Karte gesperrt? (Lock/Unlock?)
  3. Haben Sie die micro SD-Karte formatiert? Diese muss vor dem ersten Gebrauch formatiert werden.
                              

Ab 10 Lux haben Sie ideale Lichtverhältnisse für ein optimales Bild.

Video-Türsprechanlage Funk (TVAC80020A)

Nein, die automatische Aufzeichnungsdauer nach Betätigung der Klingeltaste kann nicht geändert werden.

Nein, die Melodie und die Lautstärke am Monitor können nicht geändert werden.

Informieren Sie sich vor der Installation von Videoüberwachungs-Produkte über die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen. Einige allgemeine Informationen haben wir Ihnen in unserem Ratgeber "Rechtliche Grundlagen" zusammengestellt. Diese Inhalte dienen lediglich der Information und stellen keine Rechtsberatung dar. Für juristische Fragen im Einzelfall kontaktieren Sie bitte einen zugelassenen Rechtsanwalt Ihrer Wahl.

Nein, da eine Türstation nur direkt mit einem Monitor gepaart (siehe nächste Frage) werden kann.

Ja, es ist möglich, die Türstation an vorhandene Klingeldrähte anzuschliessen. Schaltpläne für die Klingelverdrahtung können hier oder auf der Artikelseite als Kurzbedienungsanleitung heruntergeladen werden.

Wie einfach die Installation ist, zeigt unsere Einbaureportage.

Bei Betätigung der Klingeltaste oder wenn manuell die REC Taste am Monitor gedrückt wird.

Nach Betätigung der Klingel zeichnet das Gerät 60 Sekunden lang auf.

Die Aufzeichnungsdauer hängt von der Grösse der Speicherkarte ab.

SD Karte Aufzeichnungsdauer
1 GB 110 Minuten
2 GB 250 Minuten
8 GB 1070 Minuten
16 GB 2170 Minuten
                              

Nein, das ist aus technischen Gründen nicht möglich.

Generell zeichnet das Gerät nach Betätigung der Klingeltaste 60 Sekunden lang auf.
Wenn Sie einen längeren Zeitraum aufzeichnen möchten, müssen Sie manuell die REC Taste drücken.

Dauerhafter Batteriebetrieb ist nicht möglich/ empfehlenswert, da die Batterien ca. 6 Stunden halten. Diese sind ausschließlich zur Notstromversorgung gedacht.

Ja, im Menüpunkt "Recorder Setup / Visiting Record" können Sie zwischen ON/OFF wählen.

Sollten Sie kein Signal haben, prüfen Sie bitte folgendes:

  1. Ist die Türstation an das Stromnetz angeschlossen?
  2. Sind die Türstation und der Monitor miteinander gepaart (siehe Frage "Was bedeutet, Türstation und Monitor zu paaren und wie funktioniert das?")?
  3. Ist die Türstation in Reichweite des Monitors? Diese beträgt max. 30 m.
  4. Wird das Signal zwischen Türstation und Monitor gestört?

Dies ist möglich, wenn die Türstation mit einem Netzteil betrieben wird. Im Batteriemodus wird eine Verbindung erst beim Klingeln hergestellt. Bitte beachten Sie, dass der Batteriebetrieb nur für die Notstromversorgung gedacht ist.

Durch die Paarung wird die exklusive, verschlüsselte Funkverbindung zwischen Türstation und Monitor hergestellt. Um Türstation und Monitor zu paaren, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Wählen Sie am Monitor im Menüpunkt „Camera Setup“ den Unterpunkt, „Pairing“ aus.
  • Das System zählt nun 60 Sekunden abwärts.
  • Drücken Sie während dieser Zeit die Pairing-Taste an der Türstation.

Sollte Ihr Gerät nicht aufzeichnen, prüfen Sie bitte folgende Punkte:

  1. Haben Sie eine SD Karte eingelegt?
  2. Ist die SD-Karte gesperrt? (Lock/Unlock)
  3. Haben Sie die SD-Karte formatiert? Diese muss vor dem ersten Gebrauch formatiert werden.
  4. Die Aufnahmefunktion bei Bewegungserkennung (Motion Detection) wurde im Menü ausgeschalten. Gehen Sie ins Menü "Record settings / Motion Detection" und wählen Sie zwischen "OFF, 5 Sec, 10 Sec, 15 Sec".

Netzwerk Kompaktkamera LAN und WLAN (TVIP10005A, TVIP10055A)

Registrierung auf dem ABUS Server

                                  

WLAN Einrichtung und App Zugriff

                                       

Bitte prüfen Sie folgendes:

  • Wurde die Kamera auf dem ABUS Server korrekt hinzugefügt (Grüner Status auf ABUS Server, blaue LED an der Kamera)?
  • Wurde "Active X" als Plug-in installiert? Dies merken Sie insofern, dass Sie beim ersten Zugriff aufgefordert werden dies zu installieren. Sollte die Aufforderung nicht erschienen sein, prüfen Sie bitte in den Einstellungen des Internet Explorers ob der Pop-up-Blocker aktiviert ist. Dieser muss deaktiviert sein.
  • Falls der Internet Explorer für den Zugriff nicht funktioniert, so kann alternativ ein anderer Internet Browser verwendet werden (z.B. Google Chrome)

Prüfen Sie in der Übersichtsseite von ABUS-Server welche Netzwerk-Ports Ihr ABUS Netzwerkgerät für den Internetzugriff benötigt.
Der ABUS-Server verwaltet die wichtigsten Ports Ihrer Geräte: "DVR", "HTTP" und "RTSP". Wir empfehlen die Standardeinstellung der Ports auf eine Zahl größer als 1024 einzustellen, um einen reibungslosen Zugriff über das Internet zu gewährleisten.
Stellen Sie in den Port-Weiterleitungsregeln Ihres Routers sicher, dass die verwendeten Netzwerk-Ports für die Datenkommunikation auf die interne IP-Adresse Ihres Gerätes weitergeleitet werden. Achten Sie darauf, dies für die Protokolle TCP und UDP einzustellen.
Beispiel Port-Forwarding für http Port 80 bei TVIP10005/55.
Weiterleitung von extern 80 auf intern 192.168.0.200:80

ABUS-Server bietet Ihnen die Möglichkeit kostenlos einen DDNS Dienst für Ihre ABUS Netzwerkgeräte zu nutzen, um jederzeit auf Ihr ABUS Netzwerkgerät unabhängig von wechselnden IP-Adressen durch einen Provider zugreifen zu können.
Nach erfolgreicher Registrierung Ihrer Geräte bei ABUS-Server findet ein automatischer Datenabgleich zwischen Ihrem lokal installierten ABUS Netzwerkgerät und ABUS-Server statt. Dadurch erhalten Sie die Möglichkeit stets Zugriff auf Ihr ABUS Netzwerkgerät zu haben, ohne zusätzliche Dienste (z.B.: DynDNS.org) nutzen zu müssen. ABUS-Server stellt Ihnen hierzu für jedes Gerät einen dauerhaften Hostnamen in der Form „mydevice.uxxxx.ns.abus-server.com“ zur Verfügung. Sie können diesen Hostnamen für Remote-Anwendungen oder Browser-Zugriff nutzen.
Die ABUS-Server-Verwaltungsoberfläche zeigt Ihnen auf einen Blick den Online-Status aller registrierten ABUS Netzwerkgeräte an. Sie erhalten darüber hinaus den Komfort einer erleichterten Ersteinrichtung der ABUS Netzwerkgeräte durch Unterstützung von ABUS-Server in unseren Apps und Remote-Anwendungen.
Beachten Sie, dass beim Zugriff über das Internet auf Ihr ABUS Netzwerkgerät eine Port-Weiterleitung an Ihrem Router eingerichtet werden muss.

  1. Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.
  2. Wählen Sie den Menüpunkt "Gerät hinzufügen".
  3. Wählen Sie einen Ihren Gerätetyp aus.
  4. Geben Sie nun folgende Daten ein:
    "Gerätename": maximal 1 - 17 Zeichen.
    "Gerätetyp": Wählen Sie eine Artikelnummer.
    "MAC-Adresse": Tragen Sie die MAC-Adresse Ihres Geräts ein (zusammengeschrieben, Grossbuchstaben).
  5. Sie können optional die Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) zu Ihrem Gerät hinterlegen. Diese Daten können direkt von ABUS Remote-Anwendungen genutzt werden.
  6. Bestätigen Sie die Eingaben durch Drücken der Schaltfläche "speichern"!

Es ist nicht notwendig eine IP-Adresse manuell am ABUS-Server zu hinterlegen. Wenn die Kamera erfolgreich eingerichtet ist, speichert diese selbständig alle 30 Minuten die aktuelle IP-Adresse im ABUS-Server. Mit jedem Neustart der Kamera wird ebenfalls die IP-Adresse am ABUS-Server aktualisiert.

Damit die Netzwerkkamera die Portweiterleitung automatisch im Router/Standardgateway eintragen kann, muss im Router vor dem Anschliessen der Kamera die „Auto UPnP“ Funktion aktiviert werden.
Bei der Fritz.Box finden Sie diese Einstellung unter der Rubrik „Portfreigaben“. Hier gibt es die Funktion „ Änderungen der Sicherheitseinstellungen über UPnP gestatten “. Wird diese Funktion nicht aktiviert oder von Ihrem Router nicht unterstützt, muss die Portweiterleitungsregel für Ihre Netzwerkkamera manuell eingerichtet werden. Bitte lesen Sie für genauere Informationen über „Auto UPnP“ die Bedienungsanleitung Ihres Router Modells.

Prüfen Sie die Netzwerkeinstellungen Ihres ABUS Netzwerkgerätes und aktivieren Sie den ABUS-Server und wählen Sie gezielt den ABUS DDNS Dienst aus. Abhängig von Ihrem Gerät unterscheidet sich möglicherweise die Eingabemaske.
Beispiel TVVR60010 Rekorder:
"Menü / Netzwerk / DDNS" --> aktivieren: --> verwenden Sie die Adresse: abus-server.com (212.227.20.238)

Geben Sie in die Adressleiste Ihres Browser die IP des Standardgateway ein. Diese ist die IP Adresse des Routers - diese finden Sie in der Bedienungsanleitung oder direkt auf dem Typenschild Ihres Routers. Für den Fall, dass Sie einen FRITZ!Box Router besitzen, können Sie alternativ „FRITZ!Box“ in die Adressleiste des Browsers eingeben und werden automatisch mit der Weboberfläche Ihrer FRITZ!Box verbunden.

Bitte prüfen Sie folgendes:

  • Haben Sie eine bestehende Internetverbindung?
  • Wurden Ihre Geräte alle erfolgreich hinzugefügt?
  • Statusanzeige "grün" beim Abus-Server?
  • Leuchtet die LED an der Kamera blau?
  • Haben Sie eine bestehende Internetverbindung mit Ihrem Smartphone?
  1. Geben Sie Ihren gewünschten Benutzernamen, sowie Ihre E-Mail Adresse auf der Startseite ein. Beachten Sie Folgendes:
    "Benutzername": maximal 8 Zeichen, keine Leerzeichen/Sonderzeichen!
    "E-Mail": Geben Sie Ihre gültige E-Mail-Adresse ein!
  2. Bestätigen Sie die Nutzungsbedingungen
  3. Klicken Sie auf Anmelden, um die Anmeldung abzuschliessen.
  4. Sie erhalten ein E-Mail mit Ihrem ABUS-Server.com-Passwort. Sie können das Passwort später in Ihren Kontoeinstellungen ändern.

Bitte prüfen Sie folgendes:

  • Haben Sie eine bestehende Internetverbindung mit Ihrem Smartphone?
  • Haben Sie Ihre Zugangsdaten richtig bei der App eingeben (Benutzername und Kennwort vom ABUS Server)?

Über das UPnP-Protokoll (UPnP = Universal Plug and Play) verbinden sich Computer und Netzwerk-Geräte selbstständig und kommunizieren darüber auch miteinander.

Wi-Fi Protected Setup (WPS) erleichtert die Einrichtung eines Drahtlosnetzwerks. Mit WPS werden neue Geräte einfach und schnell in Ihr Netzwerk integriert ohne umständlich Verschlüsselungen einrichten zu müssen.

Wenn Ihr Router WPS unterstützt, müssen Sie dieses in den Routereinstellungen aktivieren. Bitte entnehmen Sie genaue Vorgehensweise der Bedienungsanleitung Ihres Routers.
Gerne können Sie sich unser Installationsvideo als Unterstützung ansehen, die hier in Kürze verfügbar sein werden.

Falls sich Ihre Kamera nicht hinzufügen lässt, prüfen Sie bitte, ob Sie die richtige MAC Adresse auf abus-server.com eingegeben haben. Auf der TIVP10055A/B stehen zwei MAC Adressen auf dem Etikett. Bitte verwenden Sie zum registrieren immer die MAC, nicht die WMAC Adresse!

Nein, bisher nicht. Aktuelle Neuankündigungen und eine Übersicht aller verfügbaren Apps finden Sie immer auf unserer Homepage www.abus.com unter Service.

Bitte beachten Sie, dass auf der TIVP10055A/B zwei MAC Adressen stehen. Bitte verwenden Sie zum registrieren immer die MAC, nicht die WMAC Adresse!

Wenn Sie Ihre Kamera über ABUS-Server eingerichtet haben, dann erfolgt der Zugriff zwischen Kamera und Smartphone per Hostname, den die Kamera über ABUS-Server bezieht. Ihr Router muss in der Lage sein, auch aus dem lokalen Netzwerk heraus die Namensauflösung auf die externe IP durchzuführen, so dass der Zugriff klappt. Router die von Kabeldeutschland gestellt werden unterstützen diese Funktion oftmals nicht.

Bitte prüfen Sie, ob Sie das richtige Kameramodell ausgewählt haben. Stimmt die Modellkennung nicht mit der Geräteauswahl am ABUS-Server überein, funktioniert der Datenabgleich nicht.

Informieren Sie sich vor der Installation von Videoüberwachungs-Produkte über die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen. Einige allgemeine Informationen haben wir Ihnen in unserem Ratgeber "Rechtliche Grundlagen" zusammengestellt. Diese Inhalte dienen lediglich der Information und stellen keine Rechtsberatung dar. Für juristische Fragen im Einzelfall kontaktieren Sie bitte einen zugelassenen Rechtsanwalt Ihrer Wahl.

Bis zu 4 Netzwerk Kompaktkameras sind in der App speicherbar.

Gelb – Gerätedaten unvollständig:
Ihr ABUS Netzwerkgerät wurde erfolgreich im ABUS-Server erstellt. Der Datenabgleich zwischen Ihrem ABUS Netzwerkgerät und ABUS-Server ist noch nicht erfolgt.

  • Prüfen Sie die Internetanbindung Ihres ABUS Netzwerkgerätes.
  • Prüfen Sie die angegebene MAC-Adresse im ABUS-Server und vergleichen Sie diese mit Ihrem Gerät.
  • Aktualisieren Sie die Ansicht.

Rot - Gerät nicht erreichbar:
Die Netzwerk-Ports Ihres Gerätes konnten vom ABUS-Server aus nicht erreicht werden. Ein Internetzugriff auf Ihr ABUS Netzwerkgerät ist voraussichtlich nicht möglich.

  • Führen Sie einen erneuten Port-Scan durch, um den Status zu aktualisieren.
  • Prüfen Sie, ob die Port-Weiterleitungsregel in Ihrem Router korrekt sind.
  • Prüfen Sie ob Ihr ABUS Netzwerkgerät im lokalen Netzwerk erreichbar ist.

Grün - Gerät online:
Ihr ABUS Netzwerkgerät ist vom ABUS-Server aus erreichbar.
Ihr Gerät ist erfolgreich eingerichtet und online.
Port-Scan lauft:
Der ABUS-Server führt ein Port-Scan für Ihr ABUS Netzwerkgerät durch.
Dieser Vorgang kann einige Minuten dauern. Aktualisieren Sie ggfs. die Übersichtsseite in Ihrem Browser.

Nein, es kann immer nur eine Kamera zur selben Zeit angezeigt werden.

Sportscam Full HD Set (TVVR11002)

 

Wi-Fi-enabled Cameras (TVAC19000C/TVAC19100C)

Digitales Funk-Überwachungsset (Art.-Nr. TVAC18000A)

Durch die Paarung wird die exklusive, verschlüsselte Funkverbindung zwischen Rekorder und Kamera hergestellt.

 

Um eine Kamera mit dem Rekorder zu verbinden gehen Sie wie folgt vor:

1. Schließen Sie die Kamera und den Rekorder an die Netzteile an.

2. Wählen Sie im Menü des Rekorders „Kamera“, anschließend „Paarung“ und die gewünschte Kamera (1-4). Das System zählt von 60 Sekunden abwärts.

3. Drücken Sie während der 60 Sekunden die PAIRING-Taste am Kabel der Kamera, bis die grüne LINK-LED an der Vorderseite der Kamera zu blinken anfängt.

4. Bei erfolgreicher Verbindung leuchtet die LINK-LED der Kamera dauerhaft

Sollten Sie kein Signal haben, prüfen Sie bitte folgendes:

Ist die Kamera an das Stromnetz angeschlossen (leuchtet  die LED rot)?

Ist das HDMI Kabel richtig angeschlossen?

Sind die Kamera und der Rekorder miteinander gepaart (siehe Frage 1)?

Ist die Kamera in Reichweite des Rekorders?

Wird das Signal zwischen Kamera und Rekorder gestört?

Bitte prüfen Sie die Sensibilität der Bewegungserkennung darauf hin, ob diese Funktion eingeschaltet ist. Zeitplan korrekt konfiguriert?

Mögliche Ursachen könnten sein:

  1. Sind Datum und Uhrzeit korrekt eingestellt?
  2. Ist die SD Karte gesperrt (Lock/Unlock?), nicht eingesetzt oder leer?
  3. Haben Sie die SD-Karte oder die externe Festplatte formatiert? Diese muss vor dem ersten Gebrauch formatiert werden.
  4. Es wurde keine Bewegung erkannt.

Überprüfen Sie bitte folgende Punkte:

  1. Die Kamera hat keine Stromversorgung.
  2. Drücken Sie kurz den Pairing Knopf an der Kamera, während der Monitor von 60 abwärts zählt.
  3. Drücken Sie den Pairing Knopf bitte nur für kurze Zeit, nicht dauerhaft.
  4. Starten Sie den Rekorder neu.

Bitte prüfen Sie folgendes:

Ist der Rekorder mit dem Netzwerk verbunden?

Haben Sie eine bestehende Internetverbindung?

Haben Sie den Rekorder mit dem Internet verbunden? Bitte achten Sie auf folgendes Icon am oberen Rand des Monitors.

Stimmt ihr Passwort im Rekorder mit dem Passwort in der App überein?

Haben Sie eine ausreichend schnelle Internetverbindung mit Ihrem Mobiltelefon?

WLAN Netzwerkkameras (TVAC19000A / TVAC19100A)

Bitte überprüfen Sie folgende Punkte:

  1. Stellen Sie sicher, dass Ihr Netzwerk DHCP unterstützt.
  2. Sind das mobile Endgerät und die Kamera im selben Netzwerk? Stellen Sie sicher, dass bei der Erstkonfiguration beide Geräte im selben Netzwerk sind.
  3. Der Router hat keine Stromversorgung.
  4. Die Kamera hat keine Stromversorgung.
  5. Versuchen Sie die Kamera über die manuelle Eingabe der Daten hinzuzufügen.

Wenn ihr persönliches WiFi nicht in der Auswahlliste angezeigt wird, überprüfen Sie bitte folgendes:

  1. Stellen Sie sicher, dass die SSID ihres Routers sichtbar ist.
  2. Ändern Sie die Verschlüsselungsart ihres Routers auf WPA / WPA2 /WPA2-PSK.

Bitte überprüfen Sie folgende Punkte:

1.   Ist die Kamera mit Spannung versorgt? Stellen Sie sicher, dass das Netzteil nicht defekt ist und an der Stromversorgung angeschlossen ist.

2.  Ist die Kamera im Umgebungsbereich des Netzwerkes installiert?

3.  Stellen Sie sicher, dass die Kamera richtig konfiguriert ist.

4.  Stellen Sie sicher, dass ihr mobiles Endgerät im Netzwerk oder im 3G Netz ist.

Mögliche Ursachen könnten sein:

  1. Wi-Fi Netzwerkgeräte können die Signalübertragung beeinträchtigen, sorgen Sie für genügend Abstand zwischen der Kamera und anderen Wi-Fi Geräten.
  2. Entfernen Sie Verschmutzungen von der Kamera. Diese können die Bildqualität negativ beeinflussen.

Mögliche Ursachen könnten sein:

  1. Ist die SD-Karte korrekt eingesetzt?
  2. Ist die Bewegungserkennung aktiviert?
  3. Formatieren Sie die SD-Karte vor der ersten Inbetriebnahme.
  4. Stellen Sie sicher, dass Sie eine SD-Karte mit der Klasse 10 verwenden.

Die Kamera verfügt über IR LEDs für den Nachtbetrieb. Das IR-Licht wird auf Flächen, wie z.B. Glass reflektiert. Platzieren Sie die Kamera nicht vor Glassflächen und achten Sie darauf, diese in geschützten Außenbereichen zu installieren.

Bitte prüfen Sie folgendes:

  1. Stellen Sie sicher, dass die SD-Karte richtig eingesetzt und formatiert wurde. Bitte Speichern Sie wichtige Daten vor der Formatierung, diese sind danach nicht mehr verfügbar.
  2. Stellen Sie sicher, nur eine SD-Karte der Klasse 10 zu verwenden.

Mögliche Ursachen könnten sein:

1.  Sind die Datums- und Zeiteinstellung ihres mobilen Endgerätes richtig eingestellt?

2.   Ist die richtige Zeitzone ausgewählt?

3.   Das System übernimmt die Zeit aus dem Internet, sobald dieses verbunden ist. Stellen Sie sicher, dass die Kamera mit dem Internet verbunden ist.

Weitere FAQs

Über ABUS

Marke
Karriere
Kontakt