Im Kieswerk Ellerdonk verlässt man sich auf ABUS IP Kameras, die für eine gleichbleibend hohe Produktqualität sorgen.

Kies und Sand spielen in vielen Bereichen des Alltags eine Rolle: Sie werden beim Bau, aber auch bei der Glas- und Porzellanherstellung verwendet. Verarbeitungsanlagen wie das Kieswerk Ellerdonk in Rees befördern zur Kiesproduktion Gestein aus bis zu 30 Metern Tiefe zutage und verarbeiten es zu industriell nutzbarem Kies. Die Fließbänder stehen beim Transport der Steine unter genauester Beobachtung, denn wenn Verunreinigungen nicht zeitnah entdeckt werden, ist die Produktqualität nicht sichergestellt.

ABUS Videokameras zur Qualitätssicherung

© ABUS Videoüberwachung im Kieswerk

Zur Kiesherstellung wird das Gestein im ersten Schritt von biologischem Unrat wie Ästen und Muscheln gereinigt. Doch trotz der Reinigung in speziellen Sieb- und Setzmaschinen kann es immer wieder vorkommen, dass sich Fremdkörper zwischen den Steinen befinden.

Hier kommt die ABUS Videoüberwachungslösung zum Tragen: „Unsere Maschinen halten automatisch an, sobald sie auf grobe Verunreinigungen stoßen“, erklärt Udo Wehning, Betriebsleiter des Kieswerks Ellerdonk. „Allerdings ist es erheblich schneller, Unrat über das Kamerabild zu entdecken. Sichtkontakt ist das wichtigste Messgerät“, fügt er hinzu.

Durch die Installation von insgesamt 13 ABUS IP Tube-Außenkameras an kritischen Stellen der Produktion im Innen- und Außenbereich wird ein reibungsloser Produktionsablauf ermöglicht. Aufgrund der Nachtsichtfunktion liefern die Kameras, die unter anderem auch in Unterführungen und an dunklen Stellen der Maschinenhalle hängen selbst unter schwierigen Lichtverhältnissen gestochen scharfe Bilder in Full-HD-Qualität.

Videoüberwachung zum Vorbeugen von Maschinenschäden

Zusätzlich zur Qualitätsüberwachung dienen die Kameras dem schnellen Erfassen von Störmomenten. Denn an Stellen, wo mehrere Transportbänder zusammenlaufen, kommt es schnell zu Verschüttungen.

„Wenn verschütteter Kies Maschineneingänge verstopft oder sogar in das Getriebe hineingerät, muss sofort gehandelt und die Produktion angehalten werden“, so Betriebsleiter Wehning.

Per Live-Übertragung auf einen ABUS 32-Kanal-Videorekorder und je zwei Monitore im Büro des Leiters und an der Schiffsverladung können Geschehnisse in Echtzeit erfasst werden. Der Überwachungsbildschirm zeigt auf 16 Bildausschnitten detail- und farbgetreue Überwachungsbilder, die alle relevanten Stellen gleichzeitig abbilden.

Übersicht über das Produktionsgelände mit PTZ-Domekameras

© PTZ Domekameras im Kieswerk

Neben den Produktionsmaschinen umfasst das Kieswerk Lagersilos und einen eigenen Transporthafen am Rhein. Die gesamte Anlage erstreckt sich dabei über ein großes Gelände, was einen Gesamtüberblick über die Vorgänge erschwert. Durch das Anbringen zweier ABUS PTZ-Domekameras an den höchsten Stellen des Kieswerks ist es jedoch möglich, alle relevanten Stellen im Auge zu behalten und Mitarbeiter bei Gefahren über die Lautsprechanlage zu warnen. Aufgrund der Schwenk- und Zoomfähigkeit der Domekameras können Vorgänge in Echtzeit und stationär begleitet werden. Die Nachtsichtfunktion und ein enorm robustes Gehäuse ermöglichen zudem eine Videoüberwachung unter herausfordernden Licht- und Wetterverhältnissen.

Herausforderung durch Vibration

Die größte Herausforderung bei der Installation der Videoüberwachung waren die starken Vibrationen durch die schweren Maschinen des Kieswerks. Diese Schwingungen erschweren es normalerweise, ein konstantes Kamerabild aufrechtzuerhalten. Durch die Umplatzierung einiger Videokameras und mithilfe individueller Anpassungen der Kamerahalter in Form von zusätzlichen Gummiteilen und Stahlgelenken konnte nach ersten Anpassungen ein gutes Bildergebnis erzielt werden.

Große Zufriedenheit mit dem Videoüberwachungssystem

© ABUS Videoüberwachungslösungen im Kieswerk

Ein stabiles Videobild in Full HD ohne Verzögerungen sorgt nun für beste Kies-Qualität und höchste Sicherheit bei der Arbeit.

Von der neuen Videoüberwachungslösung von ABUS ist Udo Wehning deshalb sehr angetan: „Nach den anfänglichen Schwierigkeiten, die für die Größe dieser Anlage jedoch normal sind, sind wir zu einem Ergebnis gekommen, bei dem wir mit dem Bildmaterial äußerst zufrieden sind“, so Wehning.

Für jeden Anwendungsbereich bietet ABUS die richtige Kamera - ob Innendome, Außendome, Kompakt, Tube, Box oder PTZ Kamera.

Eine effektive Videoüberwachung basiert vor allem auf aussagekräftigen Bilddaten. Je nach Anwendungsbereich, Einsatzort und individuellem Sicherheitsbedürfnis variiert jedoch das für die jeweilige Absicherung relevante Spektrum benötigter Kamerafunktionen. Im Kieswerk Ellerdonk werden neben IP-Kameras und PTZ Domekameras auch ein 32-Kanal-Videorekorder eingesetzt und bieten dort eine umfassende Überwachungslösung. Sie punkten mit Bildqualität mit Detailgenauigkeit in Full HD und Farbtreue, selbst bei wackeligen Voraussetzungen.

Informieren Sie sich jetzt im Detail.

IP-Kameras

Jedes Pixel zählt - mehr sehen mit den hochauflösenden Megapixel-Kameras der ABUS IP-Range.

Netzwerk-Videorekorder

Sie ermöglichen mit Live-Anzeige und Bildspeicherung eine professionelle Aufzeichnung von IP-Videobilddaten.

PTZ-Domekameras

Die Kameras mit blitzschnellen Schwenk-Neige Bewegungen und Digitalzoom machen wichtige Details im Videobild gestochen scharf erkennbar.

Ihre Anfrage zur Videoüberwachung

Sie möchten mehr Informationen über Videoüberwachungslösungen von ABUS? Wir informieren Sie gern.

Über ABUS

Marke
Karriere
Kontakt