Kriminalstatistik 2017: Zahl der Wohnungseinbrüche rückläufig, insbesondere ein Erfolg von Sicherheitstechnik © ABUS

Pressemitteilung:

Kriminalstatistik 2017: Zahl der Wohnungseinbrüche rückläufig, insbesondere ein Erfolg von Sicherheitstechnik.

  • 116.540 Wohnungseinbrüche (ohne Keller, Böden, Waschräume) im Privatbereich für das Jahr 2017 angezeigt – im Vergleich zu 151.265 erfassten Fällen im Jahr 2016
  • Täter entwendeten bei Wohnungseinbrüchen im Jahr 2017 Diebesgut mit einem Gesamtwert von rund 302 Millionen Euro
  • Minimale Verbesserung der Aufklärungsquote um 0,9 Prozentpunkte auf 17,8 Prozent – rund 4 von 5 Einbrüchen bleiben damit unaufgeklärt

Wetter – 08. Mai 2018

„Deutschland ist sicherer geworden.“ Mit diesen Worten stellte Bundesinnenminister Horst Seehofer heute in Berlin die Zahlen der Kriminalstatistik für das Jahr 2017 vor – gefolgt von der Feststellung „zur Entwarnung gibt es keinen Anlass“. Denn bundesweit rund 5,76 Millionen Fälle zeigen: Alle 5,5 Sekunden wird in Deutschland eine – gemeldete – Straftat begangen. Auch aus diesem Grund wird die Bundesregierung in die Sicherheit investieren, beispielsweise sollen 7.500 neue Stellen im Bereich der Polizei geschaffen werden. Auch werden weiterhin Maßnahmen zur Erhöhung des Einbruchschutzes durch die KfW-Bankengruppe gefördert.

Schutz vor Einbruch zahlt sich aus – und erfordert Eigeninitiative

Dass die rückläufigen Zahlen bei den Wohnungseinbrüchen auch ein Plädoyer für die Installation von Sicherheitstechnik ist, zeigt der Anteil der nicht erfolgreich abgeschlossenen Einbrüche. Dieser lag im Jahr 2017 bei rund 45 Prozent.

Das kommt nicht von ungefähr sondern basiert zu einem großen Teil auf der Eigeninitiative der Bürgerinnen und Bürger, die Ihre Häuser und Wohnungen mit Sicherheitstechnik ausgestattet haben. Aktuell gibt es keine verpflichtenden Richtlinien für den Einbau von Sicherheitstechnik bei Neubauten oder im Bestand. Wer sich als Eigentümer oder Mieter für den Einbau von Sicherheitstechnik durch einen Fachmann entscheidet, den unterstützt die KfW mit der Übernahme von 20 Prozent der Kosten bis zu einer Summe von 1.000 Euro. Darüber hinaus gehende Investitionen in Sicherheitstechnik werden bis zu einer Summe von 15.000 Euro mit 10 Prozent bezuschusst.

„Dunkelziffer“ von nicht gemeldeten Einbrüchen und Einbruchversuchen

Laut einem Bericht auf Spiegel Online mit Bezug auf die Landeskriminalämter werden 81 Prozent aller Einbrüche gemeldet. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass rund 20 Prozent aller Einbrüche von der Statistik nicht erfasst werden. Wie hoch zudem der Anteil der nicht gemeldeten Einbruchversuche ist, die womöglich gar nicht erkannt werden, ist nicht bekannt.

Ein Einbruch(versuch) wirkt nach – auch wenn nichts entwendet wurde

Für die meisten Betroffenen wiegt der Einbruch(versuch) selbst oft viel schwerer als die reine Entwendung von Wertsachen. Fremde Menschen sind in die Privatsphäre eingedrungen, haben intimste Dinge durchwühlt – dies hinterlässt bei vielen Opfern und deren Angehörigen eine völlig andere Dimension an „Einbruchspuren“. Nach Erkenntnissen der Opferhilfeorganisation WEISSER RING wiegen die psychologischen Folgen bei vielen Opfern weitaus schwerer als der rein materielle Schaden, oftmals sind Angstzustände, Schlaflosigkeit oder Gereiztheit die Folge.

Jeder Achte fühlt sich nach einem Einbruch zuhause nicht mehr sicher und zieht sogar einen Umzug in Betracht. So stellt der Einbruch in die Privatsphäre einen immensen Schaden dar, der sich nicht beziffern und sich auch durch keine noch so gute Police „versichern“ lässt.

Abschreckende Wirkung von Sicherheitstechnik kann bereits den Versuch verhindern

Ein weiterer Aspekt ist, dass installierte Sicherheitstechnik dazu führen kann, dass der Einbrecher erst gar nicht aktiv wird. Statistisch wird eine Einbruchabsicht zwar nicht erfasst, jedoch zeigt die Realität, dass von außen erkennbare Sicherungen wie Panzerriegel oder Zusatzschlösser, Kameras im Außenbereich oder die Alarmsirene an der Hausfassade einen abschreckenden Effekt auf Einbrecher haben können und damit vom Versuch Abstand genommen wird. Wird er trotzdem aktiv, ist die Wahrscheinlichkeit, dass er sein Vorhaben im Versuchsstadium abbricht, sehr hoch. Denn ein schneller „Erfolg“ ist nicht möglich. Und das Thema Schnelligkeit ist das A und O für Einbrecher, da mit jeder Sekunde das Risiko steigt, entdeckt zu werden. So geht die Polizei davon aus, dass die Mehrzahl der Täter ihren Versuch abbricht, sollte dieser nicht binnen weniger Minuten zum Erfolg führen. Das zeigt, wie sinnvoll die Installation geeigneter Maßnahmen zum Schutz vor Einbruch tatsächlich ist.

Ihr Pressekontakt bei ABUS August Bremicker Söhne - Haussicherheit und Brandschutz

Zuständig für Türsicherheit, Fenstersicherheit, Brandschutz, Vorhangschlösser, Containersicherheit

Herr Jorga Burri-Grisloff

ABUS August Bremicker Söhne KG
Altenhofer Weg 25
58300 Wetter

Telefon: +49 21 15 066 86-12
E-Mail: presse@abus.de

Mehr Infos im Ratgeber

Zahlen, Daten, Fakten rund um die aktuelle Polizeiliche Kriminalstatistik finden Sie auch bei uns im Ratgeber: 

Alle News im Überblick:

Pressemitteilung: Erfolgreicher Start für ABUS auf der Fachmesse für Arbeitssicherheit „A+A“ in Düsseldorf
Pressemitteilung: #SecuredOrNothing
Gesamtes ABUS Kameraportfolio jetzt auch in der Software „IP Video System Design“ integriert
Die Secvest Touch Funkalarmanlage von ABUS erstmals mit Hybrid-Erweiterung
ABUS wAppLoxx auf der „Security 2018“: Zutrittskontrolle komfortabel vernetzt
security 2018: die Pressemitteilungen der ABUS Gruppe auf einen Blick
ABUS präsentiert zur „Security 2018“ neue Netzwerkkameras und eine hochflexible Videomanagement Software
Video Performance-Line: ABUS öffnet Kamerasortiment für einen erweiterten Käuferkreis
wAppLoxx Zutrittskontrollsystem von ABUS mit GIT SICHERHEIT AWARD 2019 ausgezeichnet
Pressemitteilung: Einbruchsmythos „Bei mir gibt es eh nichts zu holen“ – warum sich jeder Einbruch lohnt
Pressemitteilung: Tatort Deutschland – wie Einbrecher in Haus und Wohnung gelangen
Pressemitteilung: Wohnungseinbrüche in der dunklen Jahreszeit – Sicherheit als „Wohlfühlfaktor“
Pressemitteilung: Stiftung Warentest prüft Produkte zum Einbruchschutz – ABUS mehrfach top bewertet
Pressemitteilung Gelegenheit macht Diebe bedeutet im Umkehrschluss: Schutz vor Einbrechern zahlt sich aus
Pressemitteilung: ABUS erneut als vorbildliches Familienunternehmen im Standardwerk „Aus bester Familie“ geehrt
Pressemitteilung: Für den Ernstfall gerüstet – aktiver Brandschutz in der Weihnachtszeit
Allrounder mit deutschem Serviceversprechen – die neue IPCA-Serie von ABUS
Lichtblicke auf der Light + Building 2018: ABUS zeigt vernetzte Sicherheitstechnik
Sicherheit als Basis des Smart Home: Die Secvest Touch Funkalarmanlage von ABUS auf der Light + Building 2018
Studie: ABUS ist der von Kunden am meisten empfohlene Smart-Home-Anbieter
Pressemitteilung: Typische Einbruchspuren sind nicht immer sichtbar – Einbruchprävention aus Opfersicht
Pressemitteilung: ABUS Abwehrspray SDS80 – optimaler Schutz im Hosentaschenformat
Pressemitteilung: Bis zu 20 Prozent Zuschuss für den Einbau von Sicherheitstechnik zum Schutz vor Einbruch!
Pressemitteilung: ABUS Gruppe mit Produktoffensive auf der „FENSTERBAU FRONTALE 2018“ in Nürnberg
Pressemitteilung: Einbruchschutz-Dossier 2018 – Ergebnisse der Online-Umfrage zum Thema Sicherheit unter Hauseigentümern
Pressemitteilung: Volles Haus bei ABUS in Berlin
Pressemitteilung: Bundesbauministerium und KfW stellen 50 Millionen Euro für das Jahr 2017 bereit
ABUS wAppLoxx auf der Light + Building 2018 - Zutrittskontrolle komfortabel vernetzt
KfW: Staat bezuschusst den Einbau von Sicherheitstechnik zum Schutz vor Einbrechern jetzt mit 65 Millionen Euro
Pressemitteilung: Bundesministerien und KfW weiten Förderung von Einbruchschutzmaßnahmen aus
Pressemitteilung: das aktuelle Einbruchschutz-Dossier von ABUS und dem Verband Wohneigentum NRW
Pressemitteilung: ABUS und NBA-Basketballteam PHOENIX SUNS gehen auf Nummer Sicher
ABUS Analog HD Kamerasortiment um 4K-Modelle erweitert
Das neue Flaggschiff der ABUS Panzerriegel-Familie: der ABUS PR 2800
Plus X Award 2017: Höchste Auszeichnung geht an ABUS
Pressemitteilung Kriminalstatistik 2016
Design und Einbruchschutz in Perfektion: Secvest Touch Funkalarmanlage mit German Design Award 2018 ausgezeichnet
Pressemitteilung: Wann, wo, wie… eingebrochen wird – aktuelle Studie der Polizei Köln klärt auf
Pressemitteilung: Plus X Award für Komponenten-Sicherung NutFix und Fahrradhelm Yadd-I
Pressemitteilung Junior Care von ABUS – das Plus an Sicherheit für Kinder und Kleinkinder
Video Highlights auf einen Blick: Jetzt im neuen ABUS Video IP Katalog
Optimal für Standard-Anwendungen: ABUS erweitert sein Basic-Sortiment für professionelle Video-Errichter
Pressemitteilung: Verbraucherbefragung von Testbild und Statista: Sicherheitsschlösser von ABUS auf Platz 1
„ABUS Global – We are connected security“ – ABUS zeigt auf der „Security Essen 2018“ umfassende Sicherheitslösungen
„Geprüftes Smart Home Produkt“: AV-TEST bescheinigt „ABUS Z-WAVE Gateway“ IT-Sicherheit
Pressemitteilung: Plus X Award für Funk-Türantrieb ABUS HomeTec Pro
Erfolgreich durchstarten: ABUS bietet Kompaktkurs „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“ im Bereich der elektronischen Sicherheitstechnik an
Pressemitteilung: Jolanda Neff – in Cairns/Australien zum Weltmeistertitel mit dem neuen ABUS Aventor
Pressemitteilung - ABUS neues Kameradesign gewinnt Red Dot Award 2019
Produktneuheiten der ABUS Gruppe auf der Security Essen 2016
Pressemitteilung: Kriminalstatistik für das Jahr 2018 vorgestellt – ein Blick auf das Thema „Wohnungseinbruch“
Pressemitteilung: „Ich bin dann mal weg“ – wie geteilte Informationen in sozialen Netzwerken das Einbruchsrisiko erhöhen können
ABUS ist laut aktueller Verbraucherumfrage „Top-Marke“ bei Alarmanlagen
Martin Bemba ist neuer ABUS Security Center Geschäftsführer
Hohe Nachfrage: ABUS erweitert professionelles Video-Sortiment
ABUS ist Preisträger des iF DESIGN AWARD 2019
Pressemitteilung: Bequemer Start in die Gartenzeit – die Terrassentür als Eingangstür nutzen
Grundlagen für ein modernes Zuhause: ABUS bietet Weiterbildungsseminar im Bereich „Smart Building und Gebäudesicherheit“ an
Für einen erfolgreichen Start: ABUS bietet Basisausbildung in der Sicherheitstechnik an

Über ABUS

Marke
Karriere
Kontakt