Vorsicht beim Geldabhaben am Automaten!

Banken setzen zunehmend auf Geldautomaten. Sie bieten Ihren Kunden so den Service, jederzeit Geld abheben zu können. Zusätzlich richten die Geldinstitute immer mehr SB-Filialen ein, um ein flächendeckenderes Automatennetz zu schaffen.

Manipulierte Automaten

Doch auch Kriminelle nutzen die Geldautomaten für Ihre Zwecke. Sie manipulieren die Automaten und gelangen so an die Daten der Kunden. Oder sie beobachten den Kunden unmittelbar bei der PIN-Eingabe, schauen ihm beispielsweise über die Schulter. Anschliessend stehlen sie die EC-Karte.

Verstärkt setzen die Täter auf das sogenannte Skimming. Dabei werden die Karten-Eingabeschlitze der Automaten manipuliert. Die Täter kopieren die Kartendaten dann auf gefälschte Karten. Zusätzlich manipulieren sie die Tastatur oder installieren eine Mini-Kamera, um die PIN auszuspähen. Mit der gefälschten Karte und der PIN heben die Täter anschließend Bargeld ab, überwiegend an Automaten im Ausland.

Tipps für das Verhalten an Geldautomaten:

  • Heben Sie Geld nur an Ihnen bekannten Automaten Ihrer Hausbank ab, nach Möglichkeit während der Geschäftszeiten.
  • Nutzen Sie einen fremden Automaten, wählen Sie einen in gut beleuchteten und übersichtlichen Vorräumen von Geldinstituten.
  • Fallen Ihnen Veränderungen am Automaten auf, informieren Sie einen Bankangestellten oder die Polizei.
  • Geben Sie Ihre PIN niemals bereits am Türöffner ein.
  • Folgen Sie keiner Aufforderung, Ihre PIN mehrfach einzugeben.
  • Achten Sie darauf, dass Sie beim Geldabheben unbeobachtet sind. Rückt jemand zu dicht auf, fordern Sie ihn lautstark auf, zurückzutreten.
  • Kontrollieren Sie Ihr Bankkonto regelmäßig auf ungewöhnliche Abbuchungen.

Weitere Alltagstipps für Senioren

Über ABUS

Marke
Karriere
Kontakt