28. Oktober 2015 – Rückblick auf die Saison 2015: Teil 2/4 „April + Mai“

28. Oktober 2015 – Rückblick auf die Saison 2015: Teil 2/4 „April + Mai“ © BORA – ARGON 18

Die erste Saison als BORA – ARGON 18 liegt hinter uns. Dies ist für uns der Anlass, auf die Höhepunkte des Jahres zurückzublicken. Und davon gab es reichlich. Nicht weniger als 29 Podiumserfolge, davon 8 Siege auf höchstem Niveau, zeigen, dass 2015 ein sehr erfolgreiches Jahr war. Blickt mit uns zurück auf unsere größten Erfolge:

Statistik des Frühjahrs:

  • Renntage: 25
  • Podiumserfolge: 8
  • Höhepunkte: Gewinn des Mannschaftszeitfahrens beim Giro del Trentino und Dominanz bei unserem Heimrennen, der Bayern-Rundfahrt

April: Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix

Anfang April steht traditionell im Zeichen der Flandern-Rundfahrt und von Paris-Roubaix. Shane Archbold sprintete beim Vorbereitungsrennen in De Panne auf einen dritten Etappenplatz und unterstrich seine starke Form im ersten Profijahr. In Flandern war es Ralf Matzka, der die Teamfarben in der Fluchtgruppe vertrat. Mit einer kompakten Mannschaftsleistung zeigte BORA – ARGON 18 eine starke Entwicklung bei diesen großen Klassikern. Der Scheldepreis kurz nach der Flandern-Rundfahrt sollte ein Meilenstein für die Sprinter des Teams werden. Aber in sehr aussichtsreicher Position für seinen nächsten Saisonerfolg stürzte Sam Bennett leider auf dem letzten Kilometer.

Nachdem er in der Vorwoche in Flandern bereits in der Fluchtgruppe fuhr, gehörte Ralf Matzka auch bei Paris-Roubaix zu den Ausreißern des Tages. Andreas Schillinger zeigte ein starkes Rennen und beendete den Tag auf Rang 16 – dem mit Abstand besten Ergebnis in der Teamgeschichte in der „Hölle des Nordens“. Abseits aller Wertungen zeigte Shane Archbold eine weltweit beachtete Leistung. Der Neuseeländer stürzte im berühmten Wald von Arenberg. Anstatt das Rennen aufzugeben fuhr er hinter dem Feld noch 95 Kilometer ins Ziel. Er erreichte das Velodrom von Roubaix zwar außerhalb des Zeitlimits, gewann mit seinem Kampfgeist aber viele Sympathien.

April: Giro del Trentino und Ardennen-Monument Lüttich-Bastogne-Lüttich

Der April wurde mit dem Giro del Trentino und dem Ardennen-Monument Lüttich-Bastogne-Lüttich abgeschlossen. Und BORA – ARGON 18 nutzte gleich den Auftakt im Norden Italiens für eine Sensation. Mit einem Bruchteil einer Sekunde gewann das Team das Mannschaftszeitfahren vor großen Teams, wie Sky und Astana. Mit diesem Erfolg übernahm Cesare Benedetti das Führungstrikot bei seiner Heimatrundfahrt. Nach den folgenden anspruchsvollen Etappen beendete Jose Mendes die Rundfahrt auf Platz 6 der Gesamtwertung und Benedetti konnte das Punktetrikot des Rennens mit nach Hause nehmen. Motiviert davon, ging er beim vierten Monument der Saison an den Start und bestimmte das Rennen in den Ardennen als Teil der Fluchtgruppe.

Mai: Vier Tage von Dünkirchen

Die guten Leistungen setzten sich bei der ersten Rundfahrt im Mai, den Vier Tagen von Dünkirchen, fort. Björn Thurau erreichte das Ziel der ersten Etappe auf Platz 5, Phil Bauhaus sprintete am zweiten Tag auf Platz 4 und Michael Schwarzmann am letzten Tag auf den 6. Rang. Bei der anschließenden Picardie-Rundfahrt konnte Bauhaus erneut mit einem vierten Etappenrang überzeugen.

Mai: Bayern-Rundfahrt einer der Saison-Höhepunkte 

Die Bayern-Rundfahrt war einer der Saison-Höhepunkte von BORA – ARGON 18. In der Heimat des Teams und des Hauptsponsors BORA wollte das Team komplett überzeugen. Und der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Sam Bennett nutzte gleich die erste Etappe für einen Sprinterfolg und die Übernahme des gelben Trikots. Gleiches wiederholte der Sprintkapitän des Teams am dritten Tag. Jan Barta fuhr beim entscheidenden Einzelzeitfahren auf den dritten Platz und sicherte sich so auch den dritten Platz in der Gesamtwertung, bevor Bennett am Schlusstag noch einmal auf das Podium sprintete.

Ende des Monats stand mit dem Velothon das erste deutsche Eintagesrennen der Saison auf dem Programm. Beim Massensprint musste Bennett sich, wie bereits im Vorjahr, mit dem zweiten Platz begnügen.

Quelle: bora-argon18.com