Pressemitteilung: Für den Ernstfall gerüstet – aktiver Brandschutz in der Weihnachtszeit

  • Versicherungsunternehmen verzeichnen alljährlich einen Anstieg von Bränden in der Weihnachtszeit
  • Offenes Feuer oder die defekte Weihnachtsbeleuchtung können Ursache für Wohnungsbrände sein
  • Zuverlässige Detektion von Bränden durch Rauchmelder und geeignete Löschmittel schützen vor größeren Schäden 

Wetter – 8. Dezember 2017

In der (Vor-)Weihnachtszeit soll es eigentlich beschaulich zugehen, jedoch ist in dieser Phase des Jahres auch immer ein Anstieg bei Wohnungsbränden zu verzeichnen. So wurden im Jahr 2015 laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft rund 12.000 Brände mehr als im Frühjahr/Herbst registriert. Die Gründe dafür können vielseitig sein: die Kerze auf dem Adventskranz, die Plätzchen im Backofen oder der technische Defekt in der Lichterkette. Mit einem umsichtigen Verhalten lassen sich die Gefahren eines Entstehungsbrandes deutlich minimieren – sollte es dennoch zu einem Brand kommen, ist es wichtig, dass dieser schnell entdeckt wird. Nur so besteht die Chance, diesen bereits in der Entstehung löschen zu können. 

Mit Feuerlöschspray im Ernstfall den Entstehungsbrand löschen

Fängt beispielsweise der Adventskranz Feuer, bietet ABUS mit dem Feuerlöschspray FLS580 eine praktische Lösung zum Löschen von Entstehungsbränden. Das von der Feuerwehr empfohlene Feuerlöschspray lässt sich intuitiv bedienen – wie eine herkömmliche Haarspraydose – und ermöglicht mit einer Sprühdauer von bis zu 25 Sekunden und einem exakten Strahl, der bis zu 4 Meter reicht, ein gezieltes Löschen. Einen anschaulichen Erklärungsfilm zum Feuerlöschspray im Einsatz zeigt ABUS auf seiner Webseite www.abus.com im Themenbereich „Brandschutz“.

Ihr Pressekontakt bei ABUS August Bremicker Söhne & ABUS Pfaffenhain

Ihr Pressekontakt bei ABUS August Bremicker Söhne: Jorga Burri-Grisloff © ABUS

Zuständig für Türsicherheit, Fenstersicherheit, Brandschutz, Vorhangschlösser, Containersicherheit, Schließanlagen

Herr Jorga Burri-Grisloff

ABUS August Bremicker Söhne KG
Altenhofer Weg 25
58300 Wetter

Telefon: +49 21 15 066 86-12
E-Mail: presse@abus.de

Mehr Pressemitteilungen im Überblick:

Pressemitteilung: Einbruchschutz-Dossier 2018 – Ergebnisse der Online-Umfrage zum Thema Sicherheit unter Hauseigentümern
Gesamtes ABUS Kameraportfolio jetzt auch in der Software „IP Video System Design“ integriert
Pressemitteilung: ABUS Gruppe mit Produktoffensive auf der „FENSTERBAU FRONTALE 2018“ in Nürnberg
ABUS wAppLoxx auf der Light + Building 2018 - Zutrittskontrolle komfortabel vernetzt
„ABUS Global – We are connected security“ – ABUS zeigt auf der „Security Essen 2018“ umfassende Sicherheitslösungen
KfW: Staat bezuschusst den Einbau von Sicherheitstechnik zum Schutz vor Einbrechern jetzt mit 65 Millionen Euro
Pressemitteilung: Einbruchsmythos „Bei mir gibt es eh nichts zu holen“ – warum sich jeder Einbruch lohnt
Pressemitteilung: Tatort Deutschland – wie Einbrecher in Haus und Wohnung gelangen
Pressemitteilung: Wohnungseinbrüche in der dunklen Jahreszeit – Sicherheit als „Wohlfühlfaktor“
Pressemitteilung: Stiftung Warentest prüft Produkte zum Einbruchschutz – ABUS mehrfach top bewertet
Pressemitteilung Gelegenheit macht Diebe bedeutet im Umkehrschluss: Schutz vor Einbrechern zahlt sich aus
Pressemitteilung: ABUS erneut als vorbildliches Familienunternehmen im Standardwerk „Aus bester Familie“ geehrt
Allrounder mit deutschem Serviceversprechen – die neue IPCA-Serie von ABUS
Lichtblicke auf der Light + Building 2018: ABUS zeigt vernetzte Sicherheitstechnik
Sicherheit als Basis des Smart Home: Die Secvest Touch Funkalarmanlage von ABUS auf der Light + Building 2018
Studie: ABUS ist der von Kunden am meisten empfohlene Smart-Home-Anbieter
Pressemitteilung: Typische Einbruchspuren sind nicht immer sichtbar – Einbruchprävention aus Opfersicht
Pressemitteilung: ABUS Abwehrspray SDS80 – optimaler Schutz im Hosentaschenformat
Pressemitteilung: Bis zu 20 Prozent Zuschuss für den Einbau von Sicherheitstechnik zum Schutz vor Einbruch!