ABUS Funk-Rauchmelder kommunizieren untereinander im ganzen Haus – für den Schutz der ganzen Familie

Die Funk-Rauchmelder von ABUS werden drahtlos miteinander vernetzt. Schlägt ein Rauchmelder Alarm, aktivieren sich alle anderen Rauchmelder in der Funk-Reichweite. Das erhöht die Sicherheit Ihres Zuhauses und Ihrer Familie: Der Alarm wird von Melder zu Melder weitergegeben. Nicht nur die Eltern im Erdgeschoss werden im Brandfall geweckt, sondern auch die Kinder im Obergeschoss.

Getreu dem Motto „Einer für alle, alle für einen“

Machen Sie Ihr Zuhause rundum sicher. Am besten werden Funk-Rauchmelder direkt in ein komplettes Sicherungssystem eingebaut – zum Beispiel in die High-End Funkalarmzentrale Secvest von ABUS mit VdS-Home-Zertifizierung.

Weitere Informationen zu ABUS Funkrauchwarnmeldern

Video: Sicherheitsberatung Rauchwarnmelder
Wussten Sie, dass Rauchwarnmelder Leben retten? Informieren Sie sich mit diesem Video.

Wie funktioniert ein Rauchmelder?

Rauchmelder von ABUS funktionieren nach dem optischen Prinzip. In der inneren Messkammer des Melders befindet sich eine Leuchtdiode sowie ein Fotoelement. Die Leuchtdiode sendet regelmäßig Lichtblitze aus, die im Normalzustand nicht auf das Fotoelement treffen. Tritt nun Rauch in die Kammer ein, werden die Lichtstrahlen zerstreut. Nun fallen sie auf die Fotolinse. Der an das Fotoelement gekoppelte Alarm schlägt so aus. Damit nicht jedes Staubkorn sofort Alarm auslöst, Brandrauch aber dennoch sicher erkannt wird, muss die Auslöseempfindlichkeit des Alarms äußerst präzise eingestellt sein. Zudem wird Alarmsignal erst ausgelöst, wenn nach weiteren Messungen immer noch Rauch in der Kammer festgestellt wird.

Rauchmelder im Normalzustand © ABUS
Rauchmelder bei Raucheintritt © ABUS

Tipp: auf Prüfzeichen achten

ABUS Produkte sind weltweit aufgrund ihrer hochwertigen Qualität und Langlebigkeit bekannt. Achten Sie beim Kauf von Gefahrenmeldern auf die Prüfzeichen von akkreditierten Instituten, zum Beispiel VdS-anerkannt oder vom KRIWAN Testzentrum zertifiziert.